interaktiv

Ingenieurwesen? Ja, bitte!

Stufentreffen

Autor:
Katha

Rubrik:
studium

09.01.2018

Vermutlich habe ich mit meiner Schule und meinen Mitschülern ziemliches Glück gehabt. Denn während der Abi-Vorbereitung haben sich viele von uns engagiert und gemeinsam ganz verschiedene Konzepte umgesetzt, um unseren Abiball zu finanzieren. Beispielsweise haben wir eine Kneipe betrieben, an deren Gewinn wir beteiligt wurden, Partys organisiert und ein Theaterstück aufgeführt. Vielleicht sind wir gerade dank der vielen Aktionen so stark zusammengewachsen.
Um diese „guten alten Zeiten“ aufleben zu lassen und weil noch einiges an Geld in der Stufenkasse übrig war, trafen wir uns schon ein Jahr nach dem Abi wieder. Daraus entstand eine Tradition mit einem Stufentreffen jedes Jahr am Tag vor Heiligabend in einer unserer Stammkneipen.
Nun sind sogar schon die Ersten von uns mit ihrem Bachelor fertig und starteten in den ersten Job. Da aber viele meiner Mitschüler – wie ich auch – zwischen Abi und Studium oder Ausbildung ein Jahr im Ausland waren, einen Freiwilligendienst absolvierten oder zwischendurch den Studiengang wechselten, blieb das aber eher die Ausnahme. Ansonsten hat sich bis auf ein paar unerwartet grüne, kurze oder lange Haare noch nicht viel verändert – keine Kinder, keine Hochzeit, keine Auswanderung. Die größte Überraschung für mich war, dass so viele zu dem Treffen gekommen sind. Etwa die Hälfte der Stufe ist aufgetaucht.
Ich bin gespannt, wie sich das Leben meiner ehemaligen Mitschüler und mein eigenes in den nächsten Jahren ändern wird. In jedem Fall war es schön, mal wieder über fast vergessene Streiche und lustige Aktionen aus der Abizeit zu quatschen.

Diesen Artikel teilen