interaktiv

Ingenieurwesen? Ja, bitte!

Bosch vs. Porsche

Autor:
Katha

Rubrik:
studium

07.06.2018

Viele Studierende setzen sich neben dem Studium bei einem Studierendenverein ein. Einer der bekanntesten in Aachen ist Bonding e.V. Bonding organisiert jedes Semester eine Vielzahl von Vorträgen, Trainings und vor allem eine jährliche Messe, auf der Studierende mit Unternehmen in Kontakt treten können. Außerdem bietet Bonding immer wieder attraktive Exkursionen an. Diese Woche etwa war ich mit rund 25 weiteren Studierenden auf einem solchen unterwegs.
Viel zu früh, nämlich um 3 Uhr morgens, hüpfte ich aus dem Bett, denn um 4 Uhr sammelte uns ein Bus an der Uni ein und brachte uns zum Bosch-Forschungscampus in Renningen bei Stuttgart. Vor Ort lauschten wir zunächst einem Einführungsvortrag und wurde über den nagelneuen Campus geführt. Nach dem Mittagessen gab es einen Fachvortrag, einen Ausflug in die Robotik-Abteilung sowie eine anschließende Fragerunde mit einem Doktoranden der RWTH, der dort im Moment seine Doktorarbeit schreibt. Bei der gesamten Veranstaltung wollte Bosch uns merklich beeindrucken – das ist ihnen meiner Meinung nach auch gelungen!
Am nächsten Tag stand der Porschestandort Stuttgart-Zuffenhausen auf dem Programm. Dort erwartete uns nach einer kurzen Einführungsrunde ein Vortrag zum Modell „Mission E“, dem noch in der Entwicklung befindlichen E-Porsche, der 2019 auf den Markt kommen soll – ein spannender Einstieg, der durch die Werksführung allerdings noch getoppt wurde! Zu guter Letzt drehten wir eine Runde durch das gegenüberliegende Porsche-Museum, bevor uns der Bus einsammelte.
Insgesamt habe ich zwei sehr spannende Tage verbracht, an denen ich viel gelernt habe, ein paar gute Tipps für meine Praktikumsbewerbung und auch noch zwei Werbekugelschreiber abstauben konnte – es hat sich also gelohnt!

Diesen Artikel teilen