interaktiv

Ingenieurwesen? Ja, bitte!

Laborpraktikum

Autor:
Linus

Rubrik:
studium

30.01.2019

Nach mittlerweile fast einem Semester Chemieingenieurwesen ging es für mich nun das erste Mal ins Labor. Hier müssen wir quantitative Analysen einiger Proben vornehmen, also heraufinden, wie viel von einem bestimmten Stoff in einer Probe steckt. Keine einfache Aufgabe! Ich habe noch keine Ahnung, wie man mit den Geräten umgeht. Zur Erklärung: Wir bekommen eine Probe zur Verfügung gestellt. Welcher Stoff drin ist, wissen wir bereits. Dann müssen wir mit passenden Reaktionen ermitteln, welche Menge von diesem Stoff in der Probe enthalten ist. Diese Arbeit erfordert viel Genauigkeit, Geduld und Zeit. Fehler verzeiht diese Arbeit nicht. Die ersten zwei Tage verbrachte ich erstmal damit, mich in dem Labor zurechtzufinden und die Geräte kennenzulernen.
Nachdem ich die ersten Ergebnisse eingereicht hatte, kam auch schon der erste Rückschlag. Alle Bestimmungen waren falsch. Also musste ich nochmal ran, um die Fehler in meinen Analysen zu finden. Im zweiten Versuch hatte ich schon eine der drei Bestimmungen richtig. Am dritten Tag habe ich dann nochmal eine Bestimmung wiederholt und auch die stellte sich als richtig raus. Das Problem ist nur, dass ich insgesamt sieben Bestimmungen machen muss. Noch sind es vier Tage, mal sehen ob ich alle Proben in der Zeit richtig hinbekomme. Wenn nicht, muss ich in einem Jahr nochmal in das Labor und die fehlenden Bestimmungen nachholen.

Diesen Artikel teilen