interaktiv

Ingenieurwesen? Ja, bitte!

Das gab es doch schon in der Schule ...?

Autor:
Till

Rubrik:
studium

26.01.2009

Als Wirtschaftsingenieur musste ich ab dem zweiten Semester die Vorlesung „Statistik für Wirtschaftswissenschaftler" besuchen. Hier wurden alle möglichen in der Betriebswirtschaft relevanten statistischen Verfahren behandelt.

Die Vorlesung knüpfte im Wesentlichen an die Stochastik an, die ich schon von der Schule her kannte. An kaum einem Teilgebiet der Mathematik scheiden sich die Geister so sehr wie hier, und das setzte sich auch in der Vorlesung fort. Während die einen die Vorlesung verfluchten, gab es für die anderen keine größeren Probleme. Ich zählte mich zum Glück zu den letzteren.

Natürlich ging die Vorlesung weit über den in der Schule behandelten Stoff hinaus. Aber da ich in den Grundlagen einigermaßen fit war, fielen mir die meisten Sachen doch recht leicht. In die neu zu lernenden Test- und Schätzverfahren musste ich mich natürlich erst einarbeiten. Wenn man aber die dahinter stehenden Grundlagen beherrschte, fiel auch diese neue Thematik deutlich leichter. Zudem hatte man hier, wie auch in Mathe, die Möglichkeit, mit Übungszetteln den Stoff zu wiederholen und zu üben, bis man ihn wirklich verstanden hatte. Da die Prüfung allerdings erst nach dem dritten Semester anstand, sah ich keine Notwendigkeit darin, gleich damit anzufangen.

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.