interaktiv

Ingenieurwesen? Ja, bitte!

Wissenschaftliches Arbeiten - leicht gemacht!

Autor:
Till

Rubrik:
studium

04.03.2009

Die Veranstaltung „Plenum Wirtschaftsingenieurwesen" befasste sich mit verschiedensten Themen aus unserem späteren Tätigkeitsbereich. Von relevanten Computerprogrammen und Unternehmensformen bis hin zu gesetzlichen Vorgaben. Dies geschah allerdings nicht in Form einer Vorlesung, sondern im Wesentlichen anhand von Referaten und Hausarbeiten, die von uns Studierenden ausgearbeitet wurden.

Das Hauptaugenmerk unseres Professors lag hierbei auf korrektem wissenschaftlichen Arbeiten. Für uns hieß das, auf Dinge wie eine ordnungsgemäße Gliederung, die richtige Zitiertechnik und passende Sinnzusammenhänge zu achten. So konnte es schon mal vorkommen, dass die Vortragenden bereits bei ihrer zweiten Folie unterbrochen wurden und unser Professor erstmal fünf Minuten sämtliche Fehler und Missstände auflistete. Ich wurde davon glücklicherweise verschont. Hier war natürlich von Vorteil, seinen Vortrag erst später im Semester halten zu müssen, so dass die meisten Fehler schon gemacht worden waren.

Insgesamt gab es jedenfalls einen ganzen Katalog an Vorschriften, die zu beachten waren, wobei nicht alle auch noch später von Nutzen sein sollten. Die meisten Professoren hatten nämlich doch wieder ihre eigenen Vorgaben zum wissenschaftlichen Arbeiten, an die man sich halten musste.

Diesen Artikel teilen