interaktiv

Ingenieurwesen? Ja, bitte!

Alte Kontakte pflegen

Autor:
Elke

Rubrik:
studium

03.04.2009

Jetzt wo es in die heiße Phase, also den Kampf um Praktikums- beziehungsweise Bachelorarbeitsstellen, geht, sind alle der puren Hektik verfallen. Jeder schickt zig Bewerbungen ab, hofft auf ein tolles Thema und eventuelle Übernahme nach einer erfolgreichen Abschlussarbeit.

In dieser Zeit ist Eigeninitiative das höchste Gut. Selbst wenn man von einer Firma zum Studium delegiert ist und bereits einen Arbeitsvertrag in der Tasche hat, ist es nicht ganz leicht. Natürlich nimmt einen niemand an die Hand und erklärt in aller Ruhe, was zu tun ist.

Eigentlich ist es so gedacht, dass jeder von uns Firmenstudenten eine allgemeine Bewerbung mit Interessenfeldern, Wunscheinsatzregion und einer Notenübersicht an die zuständige Abteilung schickt, die ihm dann ein Thema für die Bachelorarbeit zuweist. Allerdings missfällt mir der Gedanke, dass ich mein Thema aus einem Zufallsprinzip heraus zugeteilt bekomme. Also habe ich mich an meine „alten" Arbeitskollegen aus anderen Abteilungen gewandt. Ich habe zum Glück nie wirklich alle aus den Augen verloren, da ich immer noch zu diversen Feiern eingeladen wurde. Allerdings hat es mich doch sehr gefreut, dass mein „alter" Chef sich sofort nach meinem Anruf um mein Anliegen gekümmert hat. Das ist nicht selbstverständlich! Morgen habe ich also nun glücklicherweise und ganz spontan einen Termin mit dem Verantwortlichen für Studenten in meiner alten Abteilung. Ich verspreche mir davon sehr viel und bin auch schon dementsprechend aufgeregt.

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.