interaktiv

Die Lehrer von morgen

Inklusion

Autor:
Eva

Rubrik:
studium

08.12.2016

In meinem Seminar „Schulpädagogik vertieft – Inklusion“ stellt jede Woche einer meiner Kommilitonen in einem Referat verschiedene Inhalte zum Thema Inklusion vor. Diese Woche ging es um die Frage, was mit Inklusion überhaupt gemeint ist. Dazu fallen einem Begriffe wie Integration, Exklusion sowie Separation ein. Wir stellten im Seminar fest dass, es ganz unterschiedliche Definitionen für Inklusion gibt und dass diese teilweise positiv, aber auch negativ bewertet sind. Im Großen und Ganzen einigten wir uns darauf, dass Inklusion einen individuellen Lehrplan für den Einzelnen in einer Gesamtschule mit allen meint. Integration hingegen bedeutet Gruppen, etwa Autisten, in Regelschulen aufzunehmen, aber keinen besonderen Lehrplan für diese zu entwickeln. Sie sollen allein durch einen mobilen sonderpädagogischen Dienst unterstützt werden. Separation meint die gesonderte Unterbringung von Schülern mit Förderbedarf und Exklusion bedeutet ihr kompletter Ausschluss.
Zum Thema Inklusion wurde im Seminar viel diskutiert, wie es zu schaffen sei, alle Kinder an einer Schule unterzubringen. Vor allem individuelle Lehrpläne zu erstellen, stellt aus meiner Sicht eine große Herausforderung dar. Wir fragten uns auch, ob es überhaupt Wunsch der Schüler mit Einschränkung sei, mit anderen Kindern an einer Schule zu sein. Dadurch kamen wir auf die Geschichte eines behinderten Rollstuhlfahrers, der geistig fit war. In einem Magazin wurde er zum Thema Inklusion befragt und er sagte, er selbst möchte gar nicht zu den „gewöhnlichen“ Kindern gehören, er wolle Teil der „besonderen“ sein. Es ist zwar nur eine Stimme von vielen, regt jedoch zum Nachdenken an.
Im Endeffekt kamen wir im Rahmen des Seminars natürlich nicht auf die perfekte Lösung. Die Gespräche waren aber sehr aufschlussreich. Im Moment spielt jedoch die Integration von Flüchtlingen ins Schulsystem und in unsere Gesellschaft eine größere Rolle, was das Thema Inklusion meines Erachtens leider etwas zurückstellt.

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.