interaktiv

Die Lehrer von morgen

Chaos-Referat

Autor:
Eva

Rubrik:
studium

31.01.2017

Gestern hatte ich mit zwei Kommilitonen mein erstes Referat an der Universität. Wir sollten im Seminar „Schulpädagogik vertieft“, eine inklusive Schule anhand eines Beispiels vorstellen. Wir wählten die Grund- und Mittelschule Würzburg-Heuchelhof aus und besuchten die Einrichtung an deren Tag der offenen Tür. Dort hatten wir zahlreiche Bilder und einige Videos gemacht sowie Interviews geführt. Wir gestalteten unseren Vortrag mithilfe einer Power-Point-Präsentation und eines Plakates.
Kurz vor Beginn unseres Referats wollten wir an unserem Laptop ein HDMI-Kabel anschließen, um mit Beamer und Lautsprecher verbunden zu sein. Doch es stellte sich heraus, dass der Laptop gar keinen HDMI-Anschluss hat. Aber kein Problem, denn die andere Kommilitonin hatte notfalls ihren Laptop im Auto dabei. Sie raste hinaus und brachte ihn – doch auch ihr Gerät besaß keinen Anschluss, es war ein älteres Modell. Die Nervosität stieg – sollten wir das Referat ganz ohne Medien halten? Was konnten wir bloß tun?
Glücklicherweise hatte einer der Zuhörer einen Laptop dabei und half uns aus. Alles schien gerettet zu sein, bis wir unser erstes Video abspielen wollten. „Das Medium wird nicht unterstützt“ blendete es während des Vortrags ein. Fragend schauten wir uns an. Der nette Kommilitone wusste, was zu tun war: Er musste alle Videos einzeln auf einen USB-Stick ziehen und konvertieren, bevor wir sie letzten Endes doch noch abspielen konnten. Das war ein ganz schönes Chaos-Referat – es ist alles schief gelaufen, was nur schief gehen kann.
Dennoch meisterten wir die Situation relativ gut und behielten die Nerven. Unser lieber Assistent wird nächste Woche mit einer kleinen Aufmerksamkeit unsererseits für seine Unterstützung belohnt. Für unsere kommenden Referate haben wir uns seitdem fest vorgenommen, alle technischen Anschlüsse vorher abzuklären und uns einen Adapter für den HDMI-Anschluss zu besorgen.

Diesen Artikel teilen