interaktiv

Die Lehrer von morgen

Klausureneinsicht

Autor:
Janna

Rubrik:
studium

28.03.2017

Nach meinem Einsatz bei der Klausurenaufsicht und –korrektur folgte die Einsicht. Am Tag nach der Klausur trafen wir uns wieder im Mathezentrum. Der Dozent führte uns kurz ein – er selbst war als „Türsteher“ dafür verantwortlich, die Studierenden nach und nach einzulassen. Ich blieb die meiste Zeit über mit drei weiteren Tutoren bei den Klausuren, um diese auszugeben: Die Physiker kamen zu uns, nannten ihren Namen und wir suchten die jeweilige Klausur für sie heraus.
Während die anderen Tutoren den Studierenden oft erklären mussten, warum sie nicht mehr Punkte bekommen hatten, klappte es bei mir ganz gut. Die Bewertung von Aufgabe vier war jedoch anscheinend offensichtlich genug, sodass ich nur zweimal Leuten kurz etwas erklären musste.
Eine Klausureinsicht ist aber nicht nur gut, weil man sehen kann, was man falsch gemacht hat, sondern auch, um im Notfall noch einmal Punkte rauszuholen. Ich habe in den vergangenen anderthalb Jahren schon zweimal Punkte gefunden, die meine Klausur um eine Teilnote besser machten. Als ein sonst erfolgreicher Student aus meinem Tutorium ein bisschen bedrückt zu mir kam, um seine nicht bestandene Klausur einzusehen, gab ich ihm also den Tipp, alles gut durchzusehen, denn er sei nur einen halben Punkt von der Bestehensgrenze entfernt. Und tatsächlich: Er konnte einer Tutorin so gut erklären, was er sich bei der Lösung gedacht hatte, dass sie ein Auge zudrückte und ihm unter der Bedingung, dass er künftig seine Begründung auch aufschreiben und nicht nur denken müsse, einen halben Punkt mehr gewährte – sehr zur seiner und auch meiner Freude.
Das nächste Mal sehen wir uns bei der Nachklausur im März. Und in diesem Versuch bestehen hoffentlich auch die anderen beiden Physiker meines Tutoriums!

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.