interaktiv

Die Lehrer von morgen

Komplizierte Weihnachtsplanung

Autor:
Hannah

Rubrik:
studium

13.12.2017

Ich wollte dieses Jahr unbedingt Weihnachten mit meinem Freund feiern. Wir sind jetzt fast zwei Jahre zusammen und ich finde es schade, diese Tage komplett getrennt voneinander zu verbringen. Außerdem ist Weihnachten die einzige Zeit im Jahr, zu der meine Familie an einem Ort zusammenkommt, sodass mein Freund endlich mal die Gelegenheit hätte, alle meine Geschwister kennenzulernen. Meinen Bruder und seine Frau hat er zum Beispiel bisher nur auf deren Hochzeit gesehen, wo sie natürlich kaum miteinander sprechen konnten.
Einen Kompromiss für unser Weihnachtsfest zu finden, war gar nicht so einfach, denn mein Freund möchte natürlich genauso wenig auf Weihnachten bei seiner Familie verzichten. Also planen wir nun, am 25. Dezember einen Ortswechsel zu vollziehen. Da wir dafür von Niedersachsen nach Baden-Württemberg gondeln müssen, verlieren wir wertvolle Zeit und verbringen sie stattdessen auf der Autobahn. Aber für mich ist das tatsächlich die beste Lösung.
Bei einer solch großen Distanz wäre wohl der übliche Kompromiss, das eine Jahr komplett am einen Ort, das andere am anderen Ort zu feiern. Es kommt für mich allerdings überhaupt nicht infrage, ein Jahr auf Weihnachten mit meiner Familie zu verzichten. Nun werden wir also Heiligabend bei seiner Familie feiern und brechen am Morgen des 25. dort zu meiner Familie auf – das ist mich eine sehr gute Regelung. Ich weiß zwar noch nicht, was ich seinen Eltern schenken soll, aber ich freue mich sehr auf dieses Weihnachten – unser erstes gemeinsames!

Diesen Artikel teilen