interaktiv

Die Lehrer von morgen

Stressiges letztes Semester

Autor:
Hannah

Rubrik:
studium

29.12.2017

Mein aktuelles Stresslevel zeigte sich an folgender Begebenheit: Meine Mama hatte mir angeboten, dass ich sie Weihnachten nicht besuchen muss, wenn es mir zu anstrengend ist. Ich könne doch auch alleine in Ludwigsburg bleiben und weiter an meiner wissenschaftlichen Arbeit schreiben. Natürlich war das für mich keine Option, ich freute mich unglaublich auf Weihnachten und darauf, zu entspannen.
Aber meine Mama hatte das ja nicht gesagt, um mich zu ärgern, sondern weil ich gerade extrem überarbeitet bin. Ich schlafe schlecht und nehme mir zu viel vor, vor allem zu viele Aktivitäten mit Freunden. Vor Kurzem hatte ich zwei Tage lang Besuch von einer Freundin, übernachtete anschließend selbst einmal auswärts und dann kam eine weitere Freundin für drei Tage zu mir. Nicht zu vergessen die Weihnachtsmärkte und -feiern, Treffen zum Kekse backen und das Kaufen der Geschenke. Für solche Dinge gingen mir extrem viele Tage zum Schreiben der Arbeit verloren. Das ist aktuell noch zu verkraften, da ich nicht so schlecht in der Zeit liege und gerade in der Weihnachtspause ein wenig aufholen kann.
Doch dazu kam leider noch, dass ich bereits eine Lerngruppe für die Examensprüfungen habe. In dieser wollen wir uns die prüfungsrelevante Literatur aufteilen, sodass jeder nur ein Drittel lesen und zusammenfassen muss. Das kommt mir natürlich einerseits sehr entgegen. Andererseits haben die beiden anderen Gruppenmitglieder ihre Arbeit bereits abgegeben und setzten mir zum Zusammenfassen eine Deadline, die noch vor meiner Abgabe liegt. Im Multi-Tasking bin ich aber leider schlecht. Ich hoffe, dass ich diese Phase trotzdem durchstehe und rechtzeitig mit dem Lernen für das Examen beginnen kann.
Wenn dieser Plan furios scheitern sollte, kann ich mich noch bis zum 14. Februar vom Examen abmelden und es erst ein Semester später absolvieren – das möchte ich aber vermeiden. Erstens gefällt es mir nicht, dieses nahe Ziel um ein halbes Jahr zu verschieben. Zweitens schreibt mein Freund im Herbst 2018 sein Jura-Examen, was vermutlich auch ohne meinen eigenen Lernstress eine größere Belastungsprobe für unsere Beziehung sein wird.

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.