interaktiv

Die Lehrer von morgen

Frei? Von wegen!

Autor:
Janna

Rubrik:
studium

22.12.2017

Ferien? Was ist das? Kann man das essen? Solche Gedanken schießen mir wegen der nächsten zwei Wochen durch den Kopf. Denn es sind Weihnachtsferien, zwei Wochen vorlesungsfrei, um Zeit mit der Familie zu verbringen und besinnlich zu werden. Aber leider wird mir nur wenig Freizeit bleiben. Meine Prüfungen sind dieses Semester zwar sehr gut getaktet – es liegt immer mindestens eine Woche dazwischen – aber mit zwei Klausuren, einer mündlichen Prüfung und einer Hausarbeit steht doch sehr viel an.
Analysis III wird vermutlich das größte Problem werden. Deswegen plane ich, den gesamten Januar nur damit zu verbringen, die Themen dafür zu wiederholen. Für Mathe- und Deutschdidaktik muss ich mir aber auch Zeit zur Vorbereitung nehmen – eine Woche ist da eventuell zu wenig. Deswegen ist mein Plan für die Weihnachtsferien, am ersten Wochenende möglichst viel der aktuellen Übungsblätter und Online-Aufgaben zu erledigen und anschließend jeden Tag jeweils ein Thema Mathe- und Deutschdidaktik auf Karteikarten zu bannen. Selbst wenn ich das nicht ganz schaffen sollte, habe ich schon einiges an Vorarbeit geleistet und kann den Rest in der freien Woche zwischen den Klausuren abarbeiten. Außerdem will ich mein Analysis-Skript zumindest ein bisschen durcharbeiten, wichtige Stellen markieren und mir Notizen an die Stellen schreiben, die ich noch nicht vollständig verstanden habe, damit ich weiß, was ich noch wiederholen muss.
Von Weihnachtsferien kann dieses Jahr daher eher keine Rede sein. Dennoch freue ich mich auf die freie Zeit – endlich auch mal Zeit zum Ausschlafen!

Diesen Artikel teilen