interaktiv

Die Lehrer von morgen

Das Problem des leeren Terminkalenders

Autor:
Hannah

Rubrik:
orientieren

08.01.2018

Ich konnte heute das erste Mal seit langer Zeit ausschlafen. Gestern war ich mit einer Freundin auf einem Konzert, die ich etwa ein Jahr lang nicht gesehen hatte, und sie hat danach bei mir übernachtet. Für heute hatten wir keine Pläne – warum also einen Wecker stellen?
Dass das mittlerweile etwas Besonderes geworden ist, hat mich selbst überrascht. In den ersten Semestern war das viel häufiger möglich, ich war ständig auf irgendwelchen Partys und es war keine Seltenheit, dass ich erst zum Mittagessen aufstand. Jetzt könnte ich mich dafür ohrfeigen, wenn ich mal erst um neun aufstehe, obwohl ich es bereits um sieben vorgehabt hatte. Der Grund dafür liegt auf der Hand: Das Ende des Studiums rückt näher und in diesem Semester muss ich alle Arbeiten fristgerecht abgeben – das ewige „ich schieb die Hausarbeit lieber noch“ hat endlich ein Ende. Dazu kommt, dass ich nur noch drei Seminare habe. Zwei davon sind sogar freiwillig und dementsprechend bleibt sehr viel Zeit zur freien Einteilung. Das fällt mir aktuell sehr schwer. Wenn ich zu Hause bin, setze ich mich zwar an den Schreibtisch und versuche mit meiner Wissenschaftlichen Arbeit weiterzukommen. Das Problem ist aber, dass ich selten zu Hause bin. Ich bin es gewohnt, mit Freunden etwas zu unternehmen, wenn mein Terminkalender sagt, dass ich Zeit habe. Doch nun sind die anfangs so leeren Wochen ganz schön verplant. Nicht mit Uni, sondern mit Freizeitaktivitäten. Wann ich meine Wissenschaftliche Arbeit schreiben soll, weiß ich nicht. Aktuell habe ich schon zwölf Seiten geschrieben – das ist schon mal ein guter Anfang, aber darauf sollte ich mich nicht ausruhen. Im Gegenteil, ich sollte erst recht durchstarten. Denn wenn ich mit der Arbeit fertig bin, sollte ich mich am besten direkt in die Examensvorbereitung stürzen.

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.