interaktiv

Die Lehrer von morgen

Schnitzeljagd

Autor:
Eva

Rubrik:
studium

22.01.2018

Ein perfektes Weihnachtsgeschenk für seinen Freund zu finden ist nicht einfach. Immer höher werdende Ansprüche machen die Sache so kompliziert. Dieses Mal hatte ich mir eine ganz besondere Überraschung überlegt. Ich schloss mich mit drei Freundinnen zusammen, um eine Schnitzeljagd für unsere Freunde vorzubereiten. Im Ziel sollte sie dann eine exklusive Weinprobe mit Wurst- und Käseplatten erwarten. Der Termin war für den Tag vor Silvester angesetzt, es hatte jeder Zeit.
Die Schnitzeljagd begann mit einem Zettel bei Freund Nummer eins. Dieser sollte mit seinem Auto Freund Nummer zwei abholen, wo sich der nächste Hinweis befand. So wurden alle Freunde der Reihe nach eingesammelt. Auf den Zettelchen standen Hinweise wie „In Oma Friedas Gummibärchenbox“ oder „Im Zimmer deines Bruders“. Beim letzten Freund hatten wir vier Bierflaschen deponiert, die als Wegzehrung herhalten sollten, sowie etwas Spritgeld. Die nächste Station war ein Ortschild, an dem die Gruppe ein Foto machen und uns schicken sollte. Dafür bekamen sie einen weiteren Hinweis. Schließlich erhielten sie die Zieladresse und machten sich auf den Weg zu uns.
Für diesen Anlass hatten wir extra eine Ferienwohnung gebucht, wo wir unsere Freunde bereits erwarteten. Jede von uns hatte einen Wein ausgesucht, den wir nun nacheinander vorstellten. Dazu gab es unsere liebevoll gestalteten Wurst- und Käseplatten. Sie waren begeistert von unserer Idee und ließen es sich gut gehen – ein rundum gelungener Abend.

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.