interaktiv

Die Lehrer von morgen

Mein neuer Job im Kindergarten

Autor:
Hannah

Rubrik:
studium

31.07.2018

Ich habe endlich einen Job gefunden! Seit einer Woche arbeite ich als Vertretungskraft in einem Kindergarten. Leider habe ich nur einen auf drei Monate befristeten Vertrag bekommen können, weil der Kindergarten die Stelle ab Oktober fest besetzen möchte. Ich hoffe aber insgeheim, dass ich länger bleiben kann. Bisher gefällt es mir im Kindergarten nämlich sehr gut!
Ich arbeite jede Woche Dienstag, Mittwoch und Donnerstag. Ich fange immer zwischen 7 Uhr und 7.30 Uhr an und arbeite dann bis 16 Uhr, allerdings mit einer Mittagspause von zwei bis drei Stunden. Das ist eine super Lösung für mich: Erstens habe ich ein langes Wochenende, an dem ich anderen Projekten nachgehen kann. Zweitens ist die Mittagspause lang genug, um sie zu Hause verbringen zu können. Dass ich direkt in meinem Wohnort etwas gefunden habe, ist natürlich klasse. Ich kann ganz entspannt zu Fuß zu meiner Arbeit laufen und lerne auch noch Leute aus dem Ort kennen.
Meine Arbeit im Kindergarten ist sehr schön. Ich bin natürlich viel mit den Kindern zusammen, aber ich helfe der Einrichtungsleiterin auch bei Bürotätigkeiten. Für mich ist das ein sehr schöner Ausgleich, ich habe total viel Freude an solchen Aufgaben. Außerdem ist es ein interessanter Blick hinter die Kulissen. Bisher habe ich mich in der „Arbeit am Kind“, wie meine Kolleginnen es nennen, vor allem dort eingebracht, wo ich gerade gebraucht wurde. Ab nächster Woche soll ich auch regelmäßig eigenständig dreißigminütige Angebote für eine Kleingruppe durchführen. Ich bin dabei ganz frei in der Themenwahl: Ich kann in der Turnhalle Bewegungsspiele anbieten, etwas mit Musik oder Kunst machen, ein Buch vorlesen oder Wahrnehmungs- oder Konzentrationsspiele machen. Meine Chefin vertraut mir total und ist sich sicher, dass ich das gut machen werde. Das ist ein tolles Gefühl und auch eine gute Möglichkeit für mich, mich auszuprobieren. Trotzdem bin ich etwas unsicher, wie die Kinder sich verhalten werden, wenn ich alleine mit ihnen bin, und ob ihnen meine Angebote Spaß machen.

Diesen Artikel teilen