interaktiv

Mit dem Fahrrad durch Afrika

Next week!

Autor:
Benny

Rubrik:
auszeit nach dem abi

04.03.2008

Zwischen Ägypten und dem Sudan gibt es nur einen Grenzübergang. Dieser befindet sich irgendwo auf dem Nasser Stausee zwischen Assuan und Wadi Halfa und ist nur mit dem wöchentlich verkehrenden Schiff zu erreichen. Einige Tage bevor das Boot abfahren sollte, erreichte ich Assuan. Ich wollte sogleich ein Ticket kaufen, doch leider gab man mir zu verstehen, dass das nächste Schiff ausgebucht sei. Jeden weiteren Tag besuchte ich nun Mr. Sahla in seinem Office und hoffte auf neue Tickets. Doch leider tat sich nicht sehr viel und der meist schlecht gelaunte Sahla meinte immer nur: „Next week!" Solange wollte ich aber nicht warten.

Mittlerweile hatte ich in Assuan zwei weitere Radfahrer getroffen, die ebenfalls das Ziel Cape Town hatten. Werner, kommt aus der Nähe von Würzburg, seit kurzem pensioniert und Rudi, ein Slowake, der aus Angst ein weiteres Mal bei seinem Examen durchzufallen, lieber in die weite Welt flüchtete. Werner gehörte zu den glücklichen Ticketbesitzern, doch Rudi erging es wie mir. Wir beide nahmen uns vor, keine Chance auszulassen und so wollten wir es am Abfahrtstag direkt am Hafen probieren.

Früh morgens belud ich mein Fahrrad und fuhr zum Bahnhof, wo ich mich mit den anderen Radfahrern verabredet hatte und den Zug zum Hafen nahm. Hier war schon zu erkennen, wer so alles in den Sudan reisen wollte und was unbedingt mit muss - Ventilator, Tabletts, Fernseher, Kühlschränke... - All diese Sachen wurden in den Zug geladen. Nach einer halben Stunde Fahrt erreichten wir das Hafengelände. Übervoll mit Leuten, schwer beladenen Autos und Lastwagen. Vor ein paar kleinen Häusern hatten sich auch schon Warteschlangen gebildet. War davon eine für zurückgebliebene Tickets? Rudi und ich klapperten alle ab, standen immer ein bisschen an, drängelten uns vor und versuchten Informationen zu bekommen. Nach einiger Zeit hatten wir die richtige Schlange gefunden. Aber mit dem Ergebnis, dass es die Tickets, wenn überhaupt, dann erst in fünf Stunden, also um 14 Uhr, gibt.

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.