interaktiv

Mit dem Fahrrad durch Afrika

Wo ist Downtown?

Autor:
Benny

Rubrik:
auszeit nach dem abi

28.01.2008

Die Luft ist immer noch sehr warm in den frühen Morgenstunden und die Straßen sind für die Uhrzeit erstaunlich gut gefüllt. Immer wieder frage ich Polizisten, die am Straßenrand Wache schieben, nach dem Zentrum und nähere mich so dem „Downtown" der 19 Millionen Metropole. Doch auf einmal finde ich mich auf einer Hochstraße wieder und es gibt keinen Ausweg mehr. Zwei Fahrspuren, nur in eine Richtung, begrenzt von einer 1,5 Meter hohen Betonmauer über den Dächern von Kairo. Erst denke ich es handelt sich um eine normale Brücke, aber dafür ist sie zu lang. Erst nach ca. 5 bis 10 Kilometern gibt es die erste Ausfahrt und ich kann die Stadtautobahn verlassen. Nach insgesamt 1,5 Stunden Fahrerei erkenne ich in der Ferne das Hilton Hotel, endlich ein Orientierungspunkt. Jetzt kann ich das erste Mal meine Position auf dem Stadtplan ausmachen.

Das Hotel, welches ich mir im Internet rausgesucht hatte, ist auch schnell gefunden. Doch es sieht nicht gerade einladend aus. Eine dicke Stahlkette verschließt eine große Eisentür. Daneben ein Klingelknopf, der auf das Hotel verweist. Nach mehrmaligen Klingeln meldet sich eine verschlafene Stimme und meint nur: „full, full, come back in afternoon!" Oh man, es ist fünf Uhr in der Früh und ich bin fertig! So muss nun der Afrika lonely planet herhalten und mir eine neu Unterkunft ausspucken. Gleich in der Nähe gibt es ein weiteres Hostel, aber es befindet sich im dritten Stock. Also schleppe ich das Fahrrad in den Hauseingang und nehme das Gepäck mit nach oben. Ich habe Glück, die Tür ist offen und die Rezeption hell erleuchtet. Ich bekomme ein einfaches Zimmer und schlafe sofort nach einer angenehmen Dusche ein.

Diesen Artikel teilen