zum Inhalt

Kopfbereich

interaktiv

Hauptbereich

Praktikum im Studium

Es beginnt... fast

Autor:
Antoine

Rubrik:
studium

25.11.2020

Heute schreibe ich meinen Blogartikel mal ausnahmsweise nicht von meinem normalen Schreibtisch aus, sondern im ICE Richtung Berlin. Dort darf ich nächste Woche mein Praktikum im Auswärtigen Amt beginnen.
Ich war in meinem Leben schon ein paar Mal in Berlin, als erstes mit einer Klassenfahrt in der 10. Klasse, danach immer mal wieder, um Freunde zu besuchen, die dort gewohnt haben und letztes Jahr, weil ich auf eine Pressekonferenz ins Bundesministerium für Arbeit und Soziales eingeladen wurde. Eigentlich hat mir Berlin aber nie sonderlich gefallen und im Gegensatz zu vielen meiner Freunde war es nie mein Wunsch, dort zu leben. Ich kann auch gar nicht unbedingt begründen, woher meine Abneigung dagegen kam. Am ehesten wohl noch als Relikt aus den vielen Deutschrap Songs, die ich in meiner Jugend gehört habe und in denen als Teil der „Anti Tourista“ Bewegung gegen einen „Ghettotourismus“ und Zuzug Stellung bezogen wurde, um eine weitere Gentrifizierung, also Aufwertung und damit einhergehenden Verdrängung durch wohlhabendere Bevölkerungsschichten, zu verhindern. Aber jetzt bin ich trotzdem auf dem Weg in meine Berliner WG.
Die Wohnungssuche in deutschen Großstädten ist schon seit Jahren mehr als schwierig und vor allem kostspielig. Ich habe mich daher schon frühzeitig für Wohnheime und andere Wohnprojekte beworben, da ich aber nur plane, für eine befristete Zeit in der Bundeshauptstadt zu leben, hat das natürlich nicht geklappt. Auf dem freien Wohnungsmarkt hatte ich erstmal keinen großen Erfolg. Ich glaube die Zauberformel ist, hartnäckig zu bleiben und nicht aufzugeben. Schließlich habe ich dann angefangen, wirklich jede Anzeige anzuschreiben, die nur entfernt mit meinen Vorstellungen (bis 550 Euro Miete, höchstens 45 Minuten Pendelstrecke) gematcht hat. Und ja, ich habe jetzt schon vorweggenommen, wie das für mich ausging, ich konnte ein Zimmer finden. Meine Bilanz: ca. 85 kontaktierte Anzeigen, 5 WG-Castings und eine feste Zusage. Halleluja. Ich freue mich auf mein Praktikum und nehme dich gerne dabei mit.

Diesen Artikel teilen