interaktiv

Praktikum im Ausland

Weihnachten mal wirklich zum Besinnen nutzen

Autor:
Manuel

Rubrik:
orientieren

24.12.2015

So richtig glauben konnte ich es nicht. Und es dauerte noch eine gute halbe Stunde Überredungskunst einer guten Freundin, um mich zu überzeugen. Ich solle doch einfach mal Nichts tun, lautete ihr Vorschlag. Dabei wusste sie genau, dass ich darin wahrscheinlich am Schlechtesten bin.

Aber die Argumente schienen Sinn zu ergeben. Zivildienst, dann Auslandsaufenthalt, Studium im Ausland, dann ein Austausch vom Auslandsstudium ins Ausland, Praktika dazwischen, Unimandate und Freiwilligenarbeit hier und da, sowie zuletzt das Praktikum in England mit intensiven Erfahrungen. Das schreie ja nach Aktionismus und vielleicht sei ich auf dem richtigen Weg, sollte aber mal zur Ruhe kommen und lernen auf mich selbst zu hören und was da in mir drin sei. Für eine kurze Zeit sollte ich sogar meinen Wissensdrang zurückhalten und ihn nicht mit Zeitschriften, Büchern und dem Internet füttern.

So entstand der Plan, über Silvester nicht in die Berge auf ein Abenteuer zu gehen, sondern einen Gang herunter zu schalten: Zeit mit der Familie, Kochen, Meditieren und Besinnlichkeit zu verbringen. Klingt, wie Weihnachten wahrscheinlich immer sein sollte. Aber selbst das wollte ich etwas besser planen, damit ich nicht nach zwei Tagen wieder von irgendetwas abgelenkt werden würde.

Schließlich wollte ich nach diesem Abschalten richtig durchstarten, einen Weg einschlagen und den Kompass auf eine Richtung ausgesetzt haben. Was ist mir denn wirklich wichtig? Wer hat mich im Leben beeinflusst? Wen bewundere ich? Was hab ich schon geleistet, erreicht? Worin bin ich gut und worin will ich besser werden? Um wen kümmere ich mich? Will ich Menschen oder Nationen beeinflussen? Worauf kommt es denn eigentlich an?

Die Liste geht wohl unendlich weiter, aber dreht sich auch um ein paar reale Entscheidungen zwischen einem erneuten Jobangebot und vielleicht einem Praktikum in Berlin. Der Hauptstadt. Neuen Verbindungen und Ideen. Dem Macherzentrum. All das wird sich aber erst im neuen Jahr zeigen. Euch allen eine vielleicht anders besinnliche Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins Neue Jahr, offene Ohren für alle und vielleicht neue Ideen und Chancen für den eigenen Werdegang!

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.