interaktiv

Praktikum im Ausland

Endspurt

Autor:
Christoph

Rubrik:
studium

18.01.2016

Drei Wochen sind so schnell vorbei – vor allem dann, wenn man sie im Umfeld seiner Familie und Freunde verbringt. Nach einer schönen, entspannten Weihnachtszeit ging es vergangenen Sonntag für mich letzten sechs Wochen meines Praktikums mit dem Zug zurück nach Brüssel. Nachdem ich auf Grund einer Verspätung beinahe meinen Anschlusszug in Frankfurt verpasst hätte, war ich mehr als froh, als ich am Abend wieder Brüsseler Boden unter den Füßen hatte. „Ab in die Metro und vom ‚Schumann‘ im typischen Brüsseler Regen nach Hause laufen“, dachte ich mir. Die Wege sind mittlerweile zur Gewohnheit geworden und so war es auch fast ein bisschen wie nach Hause kommen. Nach der langen Reise fiel ich dann aber auch sofort müde ins Bett.

Am folgenden Tag standen dann auch gleich wieder die Arbeit und das Wiedersehen mit meinen Kollegen der Vertretung auf dem Programm, auf das ich mich sehr freute. Nach einer ausgiebigen Begrüßung ging es dann aber schon wieder zur Sache: Der Neujahrsempfang Ende des Monats steht vor der Tür und die Vorbereitung geht in die heiße Phase. An der Veranstaltung wird auch die bayerische Europaministerin wieder teilnehmen. Inzwischen sind die Einladungen verschickt und die Resonanz ist riesengroß. Alles spricht für eine gelungene letzte Großveranstaltung für mich. Allerdings wird es in den kommenden beiden Wochen nochmal sehr stressig werden, um alles rechtzeitig fertig zu bekommen. Nachdem ich aber auch das Oktoberfest der Vertretung miterlebt habe, weiß ich, dass wir das schaffen werden.

Und auch am Wochenende ist wieder etwas geboten. In Brüssel habe ich mittlerweile alles zur Genüge gesehen, deshalb werde ich zusammen mit den anderen Praktikanten nach Dublin fliegen und mir die nächste europäische Metropole anschauen. Ich freue mich sehr darauf, wieder eine neue Kultur kennenzulernen und bin gespannt, was Irland zu bieten hat. Ich hoffe, dass ich auch etwas von der schönen Natur außerhalb der Stadt sehen kann. Danach werden auch wieder einige meiner Kollegen die Vertretung verlassen, so dass der Kurztrip bestimmt auch ein schöner Abschluss für sie wird. In meinem nächsten Text werde ich euch darüber berichten.

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.