interaktiv

Praktikum im Ausland

Zurück nach Hause

Autor:
Christoph

Rubrik:
studium

23.02.2016

Dann war es soweit: Mein letzter Tag in der Vertretung des Freistaates Bayern bei der Europäischen Union (EU) war gekommen. Zum Abschluss luden mich meine Kolleginnen des Veranstaltungsteams noch zum Mittagessen ein und dankten mir für die Mitarbeit, dann räumte ich meinen Schreibtisch auf und verabschiedete mich von allen.

Ich verlasse Brüssel mit einem weinenden, aber auch einem lachenden Auge. Ich freue mich auf meine Familie und die Freunde in der Heimat. Trotzdem hatte ich eine unglaublich tolle Zeit in Brüssel! Der Grund für mein Praktikum im Ausland war das praktische Studiensemester meines Studiengangs Ressortjournalismus. Bei der Bayerischen Vertretung hatte ich die Gelegenheit in den täglichen Arbeitsablauf hineinzuschauen und als aktives Mitglied mitzuarbeiten. Dabei fielen sowohl journalistische als auch andere Aufgaben an, die es zu bewältigen gab. Arbeitstechnisch gesehen hat mir die Zeit sehr weitergeholfen und damit seinen Zweck erfüllt.
Außerdem habe ich mich auch menschlich weiterentwickelt. Durch die hohe Fluktuation im Praktikantenbüro habe ich viele neue Menschen kennengelernt und Freundschaften geschlossen, die ich nun pflegen will. Schon in der nächsten Woche werde ich zwei meiner Praktikantenkollegen wiedersehen.
Der dritte positive Punkt sind die vielen Reisen, die ich unternehmen und so einen kleinen Teil Europas erkunden konnte. Ob Amsterdam, Paris oder Dublin: Wahrscheinlich hätte ich keine dieser europäischen Hauptstädte besucht, wäre ich daheim geblieben. Ich ziehe also ein positives Feedback und freue mich über die vielen spannenden Erlebnisse des vergangenen halben Jahres.

 

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.