interaktiv

Praktikum im Studium

Auszeit in den Alpen

Autor:
Jan

Rubrik:
studium

24.08.2016

Nachdem die Klausuren geschafft und vorerst alle Vorbereitungen für meinen USA-Aufenthalt getroffen waren, hatte ich mir eine kleine Auszeit verdient. Also packten meine Freundin und ich unsere sieben Sachen und machten uns auf nach Österreich in die Gemeinde Galtür. Es gibt nichts Besseres als Bergluft, um den Kopf wieder frei zu bekommen. Schon die Anreise über die Gebirgskette Silvretta mit dem riesigen Stausee und dem massiven Gletscher im Hintergrund hatte ihren ganz besonderen Reiz. Im Hotel angekommen inspizierten wir unser Zimmer und wurden positiv überrascht. Es war deutlich größer und komfortabler, als es auf den Bildern des Reiseanbieters aussah. Da wir nur fünf Tage gebucht hatten, wollten wir keine Zeit verlieren und machten uns sofort auf den Weg zu einem Boulderpark. Zum Verständnis: Bouldern ist das Klettern ohne Seil in Absprunghöhe. Eine Sportart, die Kraft, Dynamik und Technik erfordert und enorm viel Spaß macht. Auf knapp 2.000 Metern Höhe können hier Routen an verschiedenen Felsblöcken geklettert werden.
Am nächsten Tag ging es nach einem reichhaltigen Frühstück im Hotel bei traumhaftem Wetter auf eine Wandertour. Im Winter ist die Silvretta-Region ein ziemlich beliebtes Ski-Gebiet, was sich im Sommer leider durch viele hässliche Liftmasten, Schneekanonen und Baustellen bemerkbar macht. Nachdem wir auch am dritten Tag sehr aktiv waren und über einen Klettersteig die Flimspitze bestiegen haben, gönnten wir uns am letzten Tag unserer Urlaubswoche noch einen Wellnesstag im Hotel, bevor es wieder nach Hause und somit zu den Vorbereitungen meines bevorstehenden Auslandsaufenthalts ging.

Diesen Artikel teilen