interaktiv

Praktikum im Studium

Praktikum im Theater

Autor:
Ferdinand

Rubrik:
studium

04.05.2017

Seit nun schon zwei Wochen leiste ich mein Praktikum am Prager Theater Pod Palmovkou. Das Pod Palmovkou gehört zu einem der ältesten Schauspielhäuser Prags. Es gibt zwei Bühnen: Der große Saal bietet Platz für 280 Personen und das Studio PalmOFF, das sich direkt unter dem Dach befindet, für 80. In Letzterem werden eher die Inszenierungen für ein junges Publikum gezeigt, mit Titeln wie „Das Schweigen der Hamster“ oder „Mickey Mouse ist tot“.
Und was mache ich im Theater? Weniger als gedacht. Meine Aufgabe besteht darin, die Beschreibungen der einzelnen Stücke ins Deutsche zu übersetzen. Das ist manchmal gar nicht so einfach und es waren hart zu knackende Übersetzernüsse dabei. Darüber hinaus untertitele ich einige Videos zu den Inszenierungen. Außerdem habe ich eine Datenbank mit deutschen Theaterfestivals erstellt. Dafür bin ich auch eigentlich hier: Das Theater will bei Theaterfestivals im Nachbarland gastieren und ich helfe bei den Bewerbungen.
Um einen Überblick zu bekommen, worüber ich schreibe, muss ich mir auch alle Vorstellungen ansehen – natürlich ein angenehmer Nebeneffekt. Gleich am ersten Abend hatte ich allerdings einen kleinen Kulturschock: Ich kam in meiner ganz normalen, legeren Tageskleidung, mit der ich auch in Deutschland ins Theater gehen würde. Doch um mich herum sah ich nur Scharen von 15-jährigen Kerlen in schlecht sitzenden Anzügen. Mittlerweile habe ich mich aber daran gewöhnt, ein wenig underdressed zu sein, denn ein Anzug hat eben nicht mehr in meinen Koffer gepasst.
Obwohl ich in meinem Praktikum nicht so viel zu tun habe wie erhofft, ist es super, in Prag zu sein und Tschechisch zu hören und zu sprechen – täglich erweitert sich mein Wortschatz.

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.