interaktiv

Praktikum im Studium

Ferien im Theater

Autor:
Janna

Rubrik:
studium

18.09.2017

Um den Lehramtsbachelor abzuschließen, fehlt mir noch das Berufsfeldpraktikum. Dieses Praktikum kann man entweder in einer pädagogischen Einrichtung absolvieren oder im Bereich der studierten Fächer. Für mich war klar: Ich will das Praktikum nutzen, um etwas Neues zu erleben. Ich habe die ganzen neun Jahre auf dem Gymnasium in der Theater-AG gespielt und finde generell alles, was mit Bühne zu tun hat, cool. Also kam mir die Idee, ein Praktikum am Theater zu machen.
Meine erste Bewerbung ging an ein Theater, das auf seiner Website direkt nach Praktikanten für die Regie suchte – nachdem ich wochenlang keine Antwort bekommen hatte, hakte ich nach, nur um zu erfahren, dass alle Plätze bereits vergeben waren. Mittlerweile war das Semester auch schon weiter fortgeschritten, weswegen ich mich nicht mehr auf eine Bewerbung reduzieren wollte, sondern bei allen möglichen Theatern und Organisationen anfragte. Die Ausbeute war sehr ernüchternd: Ein Theater vergab keine Praktika und konnte mir nur anbieten, einen Tag lang zu hospitieren, das Varieté nahm Praktikanten erst ab einem Zeitraum von drei Monaten an und der Slam-Workshop meinte, ich würde die Kapazitäten des Zwei-Mann-Betriebs überschätzen.
Ziemlich frustriert sah ich mich schon mit einem Notfallpraktikumsplatz im Kindergarten sitzen, als eine Freundin plötzlich einen Geistesblitz hatte: Ich könnte es ja noch beim Haus der Springmaus versuchen. Das Kleinkunsttheater hat ein häufig wechselndes Programm und liegt ganz bei mir in der Nähe. Nachdem ich mir die Website angeschaut hatte, konnte ich mir das gut vorstellen und schrieb eine Bewerbung, in der ich neben meinem Interesse am Theater auch erwähnte, dass ich seit zwei Jahren an Poetry Slams teilnehme.
Diese Anmerkung war es wohl, die mir letztendlich geholfen hat. Am nächsten Tag bekam ich einen Anruf, dass normalerweise keine Praktika vergeben werden würden, aber meine Anfrage ihr Interesse geweckt hätte. Daher sollte ich nochmal eine ausführlichere Bewerbung schicken, man würde sich dann nach den Theaterferien wieder bei mir melden. Gesagt getan, ein bisschen länger dauerte es dann doch noch, aber schließlich kam die Nachricht: Praktikum läuft! Ich bin sehr gespannt, was ich alles erleben werde!

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.