interaktiv

Praktikum im Studium

Auf in ein neues Abenteuer!

Autor:
Christoph

Rubrik:
studium

07.03.2018

„Ich verlasse Brüssel mit einem weinenden, aber auch einem lachenden Auge. Ich freue mich auf meine Familie und die Freunde in der Heimat. Trotzdem hatte ich eine unglaublich tolle Zeit!“
So verabschiedete ich mich von euch in meinem letzten Beitrag vor zwei Jahren. Zwei Jahre, in denen sich einiges in meinem Leben verändert hat – sowohl privat als auch beruflich. Nach meinem praktischen Studiensemester ging es für mich zurück an die Hochschule. Drei weitere Semester samt Projektarbeiten und der abschließenden Bachelorarbeit, in der ich mich mit dem Einsatz von Social Media im Profisport befasst habe. Ich besuchte Pressestellen von Vereinen im gesamten Bundesgebiet, durfte einen Blick hinter die Kulissen werfen und beobachtete meine ersten Bundesligaspiele von einer Pressetribüne aus. Nach dem kurzen Ausflug in die Politik mit meinem Praktikum bei der bayerischen Staatskanzlei in Brüssel ging es für mich zurück zum Ursprung, dem Sport. Inzwischen habe ich den Bachelorabschluss in der Tasche und plane, mich für einen weiterführenden Master im Bereich PR & Unternehmenskommunikation zu bewerben.
Doch: Unverhofft kommt oft. Kurz vor Weihnachten erhielt ich überraschenderweise einen Anruf einer ehemaligen Dozentin, die mir ein Praktikum in der Pressestelle des 1.FC Nürnberg anbot. Der Club, mein Herzensverein seit frühester Kindheit und absoluter Wunscharbeitgeber – was für eine Frage! Am liebsten hätte ich auf der Stelle zugesagt, musste jedoch zuerst noch ein paar Formalitäten mit der Hochschule und meinem derzeitigen Arbeitgeber, einem kleinen Verlag im Westen Nürnbergs, klären. Als dann wenige Wochen später der unterschriftsreife Vertrag vor mir lag, konnte ich mein Glück kaum fassen.
Nun stehe ich vor meinem ersten Arbeitstag am Valznerweiher, dem Vereinsgelände des Clubs. Für insgesamt drei Monate tausche ich den Platz am Redaktionsschreibtisch mit dem am Rande des Trainingsplatzes und der Pressetribüne. Bereits in der vergangenen Woche hatte ich das erste Mal die Möglichkeit, die Abläufe sowie meine neuen Kollegen im Rahmen eines Zweitliga-Heimspiels kennenzulernen. Mit einem souveränen 3:1-Sieg und dem Sprung an die Tabellenspitze war das ein Einstand nach Maß!
Ich freue mich darauf, euch in den kommenden Wochen und Monaten von meinen Erlebnissen zu berichten. Der 1.FC Nürnberg steht nach fünf Jahren Abstinenz kurz vor dem sehnlich erwarteten Wiederaufstieg in die erste Fußball-Bundesliga. Ich hoffe, einen kleinen Teil zu dieser möglichen Erfolgsgeschichte beitragen zu können, und möchte die Zeit auch für meinen persönlichen und beruflichen Aufstieg nutzen.

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.