interaktiv

Praktikum im Studium

Halbzeit

Autor:
Christoph

Rubrik:
studium

25.04.2018

Es ist schier unglaublich: Wenn ihr diesen Text lest, ist die Hälfte meiner Zeit beim FCN schon wieder vorbei. Nach sechs Wochen und sechs Spieltagen ist in meinen Arbeitsalltag inzwischen weitgehend Routine eingekehrt. Aufgaben, an denen ich mich anfangs erst nur versuchen sollte, übernehme ich inzwischen sicher und eigenständig. Die Arbeit macht Spaß und ist weitaus entspannter als noch zu Beginn. Ich konnte inzwischen sogar meine Negativserie durchbrechen und im vergangenen Heimspiel gegen den 1. FC Heidenheim endlich einen Sieg bejubeln – ein Sieg, der die Aufstiegsträume von Fans und Mitarbeitern wieder etwas realistischer erscheinen lässt und meine Hoffnung auf einen sportlich erfolgreichen Abschluss bestärkt.
Nun stehen mir noch sechs Wochen und vier Spiele bevor. Am kommenden Spieltag steht nun das Auswärtsspiel in Kiel an: Holstein Kiel gegen den FCN oder einfach der Zweite zu Gast beim Dritten. Es ist die weiteste Auswärtsfahrt der Saison, das aufgrund der späten Anstoßzeit einer Übernachtung bedarf. Ich als Praktikant werde daher zu Hause bleiben und das Spiel vor dem Fernseher verfolgen.
Acht Punkte hat der FCN in den vergangenen sieben Spielen geholt – nicht gerade die Bilanz eines Aufstiegsfavoriten. Aufgrund der unglaublichen Ausgeglichenheit der Liga, hat sich am Tabellenbild aber kaum etwas geändert. Lediglich die Top 3 hat sich mittlerweile herauskristallisiert. Wie es der Zufall so will, treten alle drei an den letzten vier Spieltagen noch einmal gegeneinander an. Spannung bis zum Ende ist also garantiert.
Ich freue mich auf die Saisonendphase, aber auch auf die Zeit nach dem letzten Spieltag. Nicht nur, weil wir dann hoffentlich einen Grund zum Feiern haben werden, sondern ich bin gespannt, was in den Wochen vor der vermutlich absoluten Ruhe in der Sommerpause noch so passiert.

Diesen Artikel teilen