interaktiv

Praktikum im Studium

Freiwilligendienste für alle

Autor:
Franziska

Rubrik:
studium

23.08.2018

In meinem derzeitigen Praktikum arbeite ich im Bereich Freiwilligendienste. Ein Freiwilligendienst kann beispielsweise ein Freiwilliges Soziales Jahr oder ein Bundesfreiwilligendienst sein, den die Meisten nach der Schulzeit zur Überbrückung oder Orientierung absolvieren. Der durchschnittliche Freiwillige ist volljährig, weiblich, deutscher Herkunft und kann meist Abitur aufweisen. Das liegt unter anderem daran, dass sich die jeweiligen Einsatzstellen in vielen Fällen selbst aus einer ganzen Reihe unterschiedlicher Bewerber eben genau für diese Freiwilligen auswählen.
Aus diesem Grund wird seit einigen Jahren ein besonderes Augenmerk auf die inklusive Öffnung der Freiwilligendienste gelegt. Freiwillig engagieren darf und soll sich nämlich jeder! Welche Maßnahmen können ergriffen werden, um ein Freiwilliges Soziales Jahr oder Bundesfreiwilligendienst auch für Menschen mit Fluchthintergrund zu ermöglichen? Wie kann eine Stelle so gestaltet werden, dass sie barrierefrei zugänglich oder für minderjährige Menschen ansprechend ist? Wie kann es gelingen, dass insgesamt mehr Geflüchtete von den Freiwilligendiensten erfahren? Und wie können Einsatzstellen davon überzeugt werden, alle Bewerbenden zu einem Gespräch einzuladen, ohne vorher bereits eine Vorauswahl zu treffen?
Mit diesen und vielen weiteren Fragen habe ich mich bei einem Treffen mit anderen hessischen Trägern von Freiwilligendiensten beschäftigt, zu dem ich als Praktikantin mitkommen durfte. Dabei habe ich erfahren, dass bereits viele Maßnahmen zur inklusiven Öffnung der Freiwilligendienste ergriffen wurden. Beispielsweise werden Aus- und Beschreibungen bereits in leichtere Sprache übersetzt, damit es für jeden verständlich ist. Auch das Bewerbungsverfahren wurde anonymisiert. Einsatzstellen erhalten anfangs nur ein Motivationsschreiben der Bewerbenden und können erst nach einer Einladung zum Vorstellungsgespräch weitere Daten wie Name, Alter, Wohnort und Schulabschluss einsehen. Weitere Projekte zur inklusiven Öffnung laufen momentan noch und neue Ideen sollen bald umgesetzt werden. Ich bin gespannt, ob diese Maßnahmen zukünftig Wirkung zeigen!

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.