interaktiv

Praktikum im Studium

Ballett: Mehr als rosa Tutus?

Autor:
Marie

Rubrik:
studium

05.11.2019

Das Klischee kennen wir wohl alle: Balletttänzerinnen tragen alle weiße Strumpfhosen, einen rosa Body und einen Dutt. Zugegebenermaßen machen es einige Tanzfilme nicht besser: Auch in „Black Swan“ beispielsweise trägt Natalie Portman in erster Linie rosa. Hat man da Lust, als Erwachsene auch Ballett zu tanzen? Eigentlich kaum.
Ich habe in meiner Schulzeit Ballett getanzt – und den Sport danach eher aus den Augen verloren. In meinem zweiten Semester habe ich noch kurz im Uniballett vorbeigeschaut: Dass meine Uni tatsächlich ein eigenes Ballettstudio hat, in dem sogar alle Proben von einem Pianisten begleitet werden, finde ich schon ziemlich cool. Gepasst hat es aber letztendlich nicht: Angeboten wurden nur zwei verschiedene Niveaus. In der einen habe ich habe mich unter- und in der anderen überfordert gefühlt.
Als ich für mein Praktikum nach Zypern gezogen bin, hatte ich schon den Gedanken, mir mal wieder ein Ballettstudio zu suchen. Letztendlich habe ich aber keins gefunden, das auch englischsprachige Kurse anbietet. Für mein zweites Praktikum in diesem Jahr in Düsseldorf angekommen, war das schon einfacher: In der Parallelstraße meines Wohnhauses hat gerade erst ein neues Ballettstudio eröffnet.
Ich finde es immer wieder schade, wie wenige wissen, dass Ballett ein wirklich tolles Hobby ist: Wenn ich davon erzähle, dass ich wieder anfangen möchte, zu tanzen, werde ich oft gefragt, ob das denn jetzt noch Sinn macht. Klar: Profitänzerin werde ich nicht mehr. Die Freude am Tanzen muss man sich aber davon nicht nehmen lassen – egal in welchem Alter.
In Düsseldorf ist der Funke gleich wieder übergesprungen: Ich habe zwar gemerkt, dass ganz schön viel Zeit vergangen ist, seitdem ich das letzte Mal an einer Ballettstange stand. Mir fehlt nicht nur die Flexibilität, sondern bei vielen Übungen auch die Kraft. Schrittabfolgen und Armbewegungen kommen dagegen ganz schnell wieder: Wer die einmal verinnerlicht hat vergisst sie vermutlich so schnell nicht wieder.
Ein rosa Tutu habe ich übrigens noch nie getragen – weder in meiner Schulzeit, noch danach. Schon für Jugendliche schreiben die meisten Ballettstudios schwarze Bodys und rosa oder weiße Strumpfhosen vor. Für Erwachsene haben die meisten Studios überhaupt keinen Dresscode: Dann reicht es, etwas anzuziehen, in dem man sich wohlfühlt und sich bewegen kann.

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.