Logo Bundesagentur für Arbeit
Logo Bundesagentur für Arbeit
  • Drucken
  • Versenden
  • PDF (Öffnet sich in neuem Fenster)

Kategorien

Schülerleben live

Praktikum in einer der größten Städte der Erde — Mexico City

Hallo, ich heiße Hanna und bin 18 Jahre alt. In der neunten Klasse habe ich bereits drei Monate in einem internationalen Internat in England verbracht. Aufgrund dieser wertvollen Erfahrung ist mir klar geworden, dass ich gerne noch einmal eine längere Zeit im Ausland verbringen möchte. Dafür ist die Zeit nach dem Abi meiner Meinung nach ideal. Außerdem weiß ich eh noch nicht genau, was ich studieren möchte, irgendetwas Internationales fände ich gut, und mit Menschen würde ich später gerne arbeiten, nach Möglichkeit in Richtung Umweltschutz. Bevor ich eine Entscheidung treffe, möchte ich die Zeit allerdings nutzen und mir etwas mehr Klarheit verschaffen.

Weil ich gerne Auslandsaufenthalt und Praktikum in einem erledigen wollte, kam ich auf die Idee, ein Praktikum in Mexico City zu machen. Dort wohnen Freunde von mir und ich war vor zwei Jahren auch schon einmal dort. Bei meiner Suche nach Praktikumsplätzen in Mexico City stieß ich auf Amnesty International, die mehrere internationale Praktikanten beschäftigen und auch gleich auf meine Anfrage reagierten. Warum gerade ein Praktikum bei Amnesty International? Ich habe die Hoffnung, Einblicke in internationale und auch politische Arbeit zu erlangen. Ob das allerdings wirklich der Fall sein wird, werde ich erst vor Ort feststellen. Ich bewarb mich also mit Hilfe eines mexikanischen Freundes formal auf Spanisch mit Lebenslauf und Motivationsschreiben.

Das Vorstellungsgespräch lief via Skype – und das auf Spanisch! Das war wegen der schlechten Verbindung recht aufregend, auch, weil an unangenehmen Fragen nicht gespart wurde. „Nenne drei positive und drei negative Eigenschaften …“. Sollte ich wirklich sagen, dass ich grundsätzlich spät dran bin? Darauf auf Spanisch zu antworten, war jedenfalls gar nicht so einfach. Vermutlich hat mir geholfen, dass ich schon häufig geskypt habe und auch den mexikanischen Dialekt kenne.

Der Praktikumsplatz wurde mir auf jeden Fall für drei Monate ab August zugesagt. Im Februar werde ich dann genauer erfahren, was ich vor Ort genau machen werde. Gerade kümmere ich mich um Reisekrankenversicherung und Flüge. Es ist nur nicht so leicht, Flüge zu buchen, wenn man noch nicht weiß, wann und von wo aus man zurückfliegt. Nach meinem Praktikum würde ich nämlich sehr gerne noch mit Freunden reisen und auch einen Freund in Argentinien besuchen. Leider steht da die Planung noch nicht so ganz. Aber das sollte sich hoffentlich alles bald klären.

Autor: Maja  |  Rubrik: orientieren  |  Jan 17, 2012
Autor: Maja
Rubrik: orientieren
Jan 17, 2012

< Vorherige Seite  1 2 386 87 88