interaktiv

Schülerleben live

Alles international?!

Autor:
Maja

Rubrik:
orientieren

23.02.2012

„English, Español, Français or Deutsch?“ Vielleicht wurde man auch noch auf anderen Sprachen gefragt, mit welcher man kommunizieren möchte oder kann, aber das habe ich dann wohl einfach nicht verstanden. Letztes Wochenende war ich nämlich auf einer Feier von Erasmusstudenten. Da sind natürlich so ziemlich alle Nationen vertreten – sehr interessant, was man da so über andere Länder, Kulturen und Leute erfährt! Wenn mir aber ein Neuseeländer erzählt, dass er jetzt in Deutschland lebt und auf meine Frage, ob er seine Familie nicht vermisst, antwortet: „Ach, mein Vater arbeitet eh in Dubai, seit einem Jahr stehen wir sowieso nur in E-Mail-Kontakt.“, finde ich, wird es zu viel mit dem Internationalen… Wo gehört man denn dann eigentlich noch hin? Wo fühlt man sich zu Hause?

Ich habe mich schon öfter gefragt, wie international ich eigentlich arbeiten und leben will. Einerseits ist ja ein wechselnder Arbeitsplatz, auch im Ausland, sehr spannend und bietet so einiges an Herausforderungen, aber wie geht das ganze mit Familie und Freunden zusammen? Darüber haben wir letzte Woche mit unserer Deutschreferendarin, die „European Studies“ studiert hat, eine kleine Diskussion geführt: Große internationale Karriere oder Familie und Freunde? Wie kann man beides vereinen? Wie sieht man das mit 20, 30 oder 50 Jahren?

Alles nicht so einfach, und auch die goldene Mitte ist hier schwer zu finden. Wie gut, dass ich diese Entscheidung im Moment noch nicht treffen muss, und mich unabhängig davon mit der Erasmusgruppe amüsieren kann!

Diesen Artikel teilen