interaktiv

Schülerleben live

Eine viel zu kurze Woche

Autor:
Johannes

Rubrik:
orientieren

10.05.2012

Wie erwähnt ging es am Montag in den Ferien recht zügig ans Eingemachte: nach nur dreieinhalb Stunden Schlaf bin ich mit drei Freunde ins Zillertal zum Snowboarden gefahren. Wie sich das für einen Winterurlaub gehört, war von Erholung keine Spur, die Öffnungszeiten des Gletscherskigebietes wurden gnadenlos ausgenutzt und Schlaf kam wie immer eher zu kurz! Die ersten zwei Tage war das Wetter noch (fast) perfekt: Sonnenschein und super warm, sodass man fast meinte, es sei Sommer!

HALT! Wollten wir nicht Boarden? Genau darin lag auch ein bisschen das Problem, denn die Luft war zwar recht kalt, immerhin bewegten wir uns konstant zwischen 2.000 und 3.000 Metern, aber man merkte eben doch, dass die Sonne im April schon einiges an Kraft vorzuweisen hat. Deshalb verschlechterten sich die Schneeverhältnisse gegen Mittag zusehends, was den Zustand des Freestyle-Parks auch nicht unbedingt begünstigte. An den letzten beiden Tagen verschwand die Sonne dann unter Wolken, die uns am letzten Tag sogar noch Neuschnee bescherten! Ein Genuss für jeden Snowboarder. Natürlich ging auch diese knappe Woche wieder viel zu schnell vorbei und mir nichts dir nichts saßen wir schon wieder im Auto auf dem Weg nach Nürnberg.

Ich weiß immer noch nicht, welcher Teufel mich geritten hat, als ich den Zeitrahmen für diesen Urlaub festgelegt habe. Jedenfalls werde ich NIE wieder an einem Gründonnerstag abends gegen 17 Uhr versuchen, RECHTZEITIG nach Hause zu kommen, denn 60 bis 70 Prozent der Strecke standen wir im Stau. Na gut, ich habe da so eine leise Vermutung, weshalb wir am Donnerstag abreisen wollten... Das nunmehr nur noch fünf Wochen entfernte Abitur drückt sich mit aller Gewalt immer mehr ins Bewusstsein und verlangt eine Menge Aufmerksamkeit. Wenn schon nicht beim Lernen, dann doch zumindest in Form des schlechten Gewissens.

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.