interaktiv

Schülerleben live

O du fröhliche ...

Autor:
Nele

Rubrik:
auszeit nach dem abi

21.12.2012

Vergangene Woche habe ich mich mit einer Freundin in der Stadt getroffen. Zuerst waren wir im Kino (den Titel des Filmes habe ich schon wieder vergessen) und danach haben wir es uns in einem Café gemütlich gemacht. Schließlich hatten wir Zeit. In den letzten Wochen vor den Ferien kommt sowieso meist kein Unterricht zustande. Naja, auf jeden Fall saßen wir dann in diesem kleinen Café und haben die Leute auf der Straße, auf dem Gehweg und in den Geschäften beobachtet. Bis Weihnachten ist es nicht mehr lang, das heißt an diesem Nachmittag wurde meiner Freundin und mir schon einiges geboten.

Zuallererst kam eine junge Frau (ich schätze mal so um die 25 Jahre alt, wobei ich im Schätzen wirklich nicht so gut bin) die Straße entlang. Auf Stöckelschuhen. Anscheinend hatte sie nicht besonders viel Erfahrung mit dieser Art der Fortbewegung. Hinzu kam natürlich noch, dass die Straßen (aber vor allem die Gehwege) spiegelglatt waren. Um es abzukürzen: die Arme stolzierte die Straße entlang wie eine betrunkene Giraffe. Bei diesem Anblick konnte ich mir das Lachen gerade noch verkneifen, beim nächsten allerdings nicht mehr: Eine Mutter (ich nehme mal an, das es die Mutter war) und ihre drei Kinder sind wie die Wiesel die Straße entlang gelaufen. Die Frau war schon voll bepackt mit Geschenktüten und die Kinder wollten trotzdem noch in jedes Geschäft. Blöd für die Mutter war nur, dass jedes ihrer Kinder in ein anderes Geschäft wollte. Was das für ein Chaos war, kann sich wahrscheinlich so ziemlich jeder vorstellen. Am frühen Abend hat sich meine Freundin von mir verabschiedet und ich habe mich nach ein paar Minuten auch auf den Heimweg gemacht. Dabei habe ich beschlossen, dieses Jahr zu Weihnachten nichts zu kaufen, sondern Dinge zu verschenken, die ich eigentlich nicht weggeben möchte. Denn ein Geschenk, welches von Herzen kommt und das man am liebsten selbst behalten würde, ist meiner Meinung nach immer noch das beste.

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.