interaktiv

Schülerleben live

Etwas, wofür es sich zu leben lohnt

Autor:
Nele

Rubrik:
orientieren

05.03.2013

Eines habe ich in Irland gelernt: Wenn man freundlich auf jemanden zugeht, bekommt man diese Freundlichkeit zurück. Ich hätte genug Ideen, was man in unserer Welt verändern könnte, aber ehrlich gesagt, weiß ich nicht, wie ich andere von meiner Meinung überzeugen soll. Und vielleicht muss ich das auch gar nicht. Ich glaube daran, dass jeder Mensch im Innersten weiß, was richtig und was falsch ist. Erziehung kann meiner Meinung nach nicht das komplette Gewissen eines Menschen löschen. Deshalb glaube ich auch, dass sich die Welt ändern wird. Vielleicht werde ich das nicht mehr erleben, aber es wird garantiert irgendwann passieren. Und hoffentlich wird sie dann besser sein. Man kann den Fortschritt nicht aufhalten und ich rede hier nicht von technischem Fortschritt.

In Deutschland könnten wir zum Beispiel damit anfangen, netter zueinander zu sein. Ich erlebe immer öfter Menschen, die noch nicht mal mehr „Guten Tag" sagen, wenn sie einander auf der Straße begegnen. Probiert es mal aus, begrüßt jeden den ihr trefft. Die allerwenigsten werden stumm wie die Fische weitergehen, die meisten werden sich freuen. So was nennt man dann auch freundliches Miteinander und das kommt bei unserem ganzen Wohlstand entschieden zu kurz. Ich werde keinem sagen, dass es besser sei, keinen neuen iPod (oder was weiß ich) zu kaufen. Geht mich schließlich nichts an. Es ist nicht meine Aufgabe, euch zu fragen, ob und was ihr wirklich braucht. Auch die Sache mit der Freundlichkeit ist nur ein Vorschlag.

Diesen Artikel teilen