interaktiv

Schülerleben live

Wall Street Talk

Autor:
Bo

Rubrik:
orientieren

17.07.2014

Am Morgen des ersten Tages sollten wir mehr über die Wall Street erfahren. Deshalb trafen wir den n-tv Reporter Lars Halter, der schon seit über zehn Jahren in New York lebt und auch Kolumnen und Artikel für deutsche Zeitungen schreibt. Zwar konnten wir leider nicht die Börse von innen betrachten, aber dennoch erfuhren wir viel über die journalistische Arbeit dort und über den wirtschaftlichen Aspekt. Wir saßen auf den Treppen gegenüber dem neoklassizistischen Gebäude und hörten dem Korrespondenten gebannt zu. Er erzählte uns von seinem eher ungewöhnlichen Karriereweg. Ohne ein Journalismus-Studium war er in die Vereinigten Staaten gereist und hatte mit einem Freund eine Rundreise begonnen. Spontan entschied er sich, in den Staaten zu bleiben und sich als freier Journalist zu versuchen. Durch Kontakte kam er nach New York und wurde dort Wall Street Korrespondent für n- tv.
In der sengenden Mittagshitze hörten wir ihm außerdem zu, wie er von seinem Arbeitsalltag erzählte. Dabei sprach er auch von den negativen Aspekten, mit denen er arbeiten musste. Was muss ein Journalist tun, wenn sich wochenlang nichts an der Wall Street verändert? Wie kann man die Börsenschwankungen heute erklären, wenn so viel im Hintergrund passiert? Auch betonte er die Bedeutung des Netzwerkens, auf diese Weise würden sich viele Möglichkeiten im Leben ergeben.

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.