interaktiv

Schülerleben live

Schlafmangel

Autor:
Bo

Rubrik:
orientieren

23.09.2014

Eine Studie ergab, dass fast alle Schüler an Schlafmangel leiden. Die einschlägige Meinung der meisten Eltern ist, dass ihre Kinder zu spät schlafen gehen. Der Grund für den Schlafmangel ist aber ein anderer: Die Schulen fangen zu früh an! Was sich anhört wie ein Scherz, ist laut Studie die bittere Wahrheit. Um das zu beweisen, werde ich euch meinen Tagesablauf schildern: Um 6.30 Uhr stehe ich auf, frühstücke und mache mich fertig für den Tag. Da meine erste Stunde um 8.15 Uhr anfängt, nehme ich die Bahn um 7.30 Uhr. Durchschnittlich habe ich um 15 Uhr Schulschluss. An drei Tagen in der Woche fahre ich dann direkt zu einem Nachhilfeschüler und gebe ihm zwei Stunden Unterricht. An diesen Tagen komme ich etwa um 18 zu Hause an. Dann muss ich mich noch um meine Hausaufgaben und den Lernstoff kümmern. Oftmals ist es dann schon spät abends. An weitern zwei Tagen der Woche habe ich nachmittags Sport und Orchesterprobe. Das dauert jeweils bis 19 Uhr. Natürlich habe ich aber auch Dinge zu tun, die nichts mit der Schule zu tun haben. Der Mix aus allen diesen Dingen ist weder gesund noch entspannend. Zwar gäbe es die Möglichkeit, die Schule später beginnen zu lassen, aber dann müsste man ja noch länger dort bleiben. Ob das wiederum eine bessere Lösung ist, weiß ich auch nicht.

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.