interaktiv

Schülerleben live

Fast geschafft!

Autor:
Bo

Rubrik:
orientieren

10.06.2015

Seit einer Woche bin ich nun wieder zu Hause. Seitdem leide ich unter einer Post-Berlin-Depression. Sie zeigt sich besonders darin, dass ich mehrere Tage im Bett verbrachte und das Gefühl hatte, dass hier – wohlgemerkt selbst eine Großstadt – einfach nichts los ist. Außerdem mach ich mir Sorgen: Bald werden die Abinoten verkündet. Viele meiner Freunde haben ihre Ergebnisse schon, sind am Boden zerstört oder einfach nur erleichtert. Meine Schule lässt sich da wirklich viel Zeit. Auch in der Facebook-Gruppe meiner Jahrgangsstufe merkt man die wachsende Nervosität. Ein ganz sachliches Thema wie die Sitzordnung beim Abiball artete neulich in eine zickige Diskussion aus. Seltsamerweise finde ich diese Streitereien aber nicht mehr nervig. Mir ist bewusst, dass das alles bald vorbei ist.

Es wird bestimmt sehr seltsam, wenn ich nach knapp zwei Monaten bald wieder durch die Pforten meiner Schule wandere. Wahrscheinlich werde auch ich vor Nervosität und Angst kaum gerade laufen können. Momentan wünsche ich mir, ich hätte es schon hinter mir und natürlich ein möglichst gutes Ergebnis. Stellt euch nur mal vor, ich müsste zu einer Nachprüfung! Um meinen Schnitt zu verbessern würde ich das in Deutsch und Englisch vielleicht machen. In diesen Fächern bin ich gut und mündlich stark. Wenn ich jedoch in Geschichte in die Nachprüfung müsste, wäre das gleichbedeutend mit einer Katastrophe. Die Daten von vor über 200 Jahren kann ich nämlich leider nicht mehr runterrattern.

Das Allerschlimmste jedoch ist, dass ich als einzige in meinem Jahrgang noch nicht das endgültige Ergebnis erhalten werde. Wer meinem Blog schon länger folgt, wird wissen, dass ich mich in jugendlichem Enthusiasmus für eine besondere Lernleistung und somit gegen den gesunden Menschenverstand entschieden habe. Deshalb muss ich noch eine Präsentation meiner Arbeit halten und Fragen dazu beantworten. Für mich ist das Abi also noch nicht vorbei.

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.