interaktiv

Schülerleben live

Von Polenta, Kübelgondeln und Lektüre

Autor:
Tobias

Rubrik:
orientieren

28.09.2017

Langsam neigt sich der Urlaub am Lago Maggiore dem Ende zu. Doch wir haben bis jetzt eine Menge erlebt. Zum Beispiel waren wir in der Nähe unserer Ferienwohnung bei einem großen Fest, das das ganze Wochenende über dauerte. Da gab es natürlich typisch italienisches Essen, zum Beispiel Polenta, die aus Mais hergestellt wird, oder Risotto – sehr lecker! Einige Italiener versuchten, mit uns zu reden, aber leider können weder meine Eltern noch ich italienisch. Ich finde es schade, dass man diese Sprache bei mir an der Schule nicht lernen kann. Allerdings kommt man mit Spanisch auch weiter, denn viele Wörter sind ähnlich.
An einem anderen Tag sind wir mit einer Seilbahn in Laveno auf den Sasso del Ferro hochgefahren. In der Sesselbahn konnte man nicht wie gewohnt sitzen, sondern man stand in kleinen Kübeln. Das war eine ganz neue Erfahrung – aber so richtig sicher fühlte es sich nicht an, da die Kübel bereits bei der kleinsten Bewegung wackelten. Oben angekommen genossen wir erst den atemberaubenden Ausblick über den gesamten Lago Maggiore und sind dann noch weiter auf den Gipfel gelaufen. Aufgrund der schlechten Beschilderung verliefen wir uns dann wieder ein paarmal. Danach fuhren wir mit der Bahn wieder herunter, liefen noch am Hafen umher und aßen ein Eis, bevor es zurück in unsere Ferienwohnung ging.
Mit der Zeit musste ich leider wieder an die Schule denken. Wir müssen in den Ferien die Romane „Half Broke Horses“ der US-amerikanischen Autorin Jeannette Walls und „Un secret“ des französischen Schriftstellers Philippe Grimbert lesen. Darauf hatte ich wenig Lust, aber irgendwie musste ich mich dann noch motivieren. Mittlerweile kaufe ich mir immer zu den Büchern die Lektürehilfen dazu, sodass man die Bücher besser verstehen kann. Zudem schreibe ich Notizen ins Buch und mache Post-Its hinein. So kann ich im Unterricht die Textstellen schneller finden. Am meisten Probleme bereiten mir meistens die verschiedenen Namen der Protagonisten in den zwei Büchern. Diese kann man schnell verwechseln …

Diesen Artikel teilen