zum Inhalt

Kopfbereich

interaktiv

Hauptbereich

Schülerleben live

Weihnachtszeit

Autor:
Laura

Rubrik:
orientieren

20.12.2018

Man merkt jetzt deutlich, dass es auf Weihnachten zugeht. Die Klausurenphase ist vorüber. Einige Lehrer haben sogar schon die Zeugnisnoten ausgerechnet. Nach langer Zeit habe ich an den Nachmittagen und Wochenenden endlich wieder mehr Zeit für meine Freunde, meine Familie und mein Pflegepferd. Kürzlich war ich mit meiner Familie auf dem Weihnachtsmarkt in Erfurt, da mein Bruder dort wohnt. Wir hatten einen sehr schönen Nachmittag miteinander. Am Wochenende ging es gleich nochmal auf den Weihnachtsmarkt, diesmal aber in Leipzig und mit meiner besten Freundin. Schließlich wurde es Zeit, alle Weihnachtsgeschenke zusammenzusuchen. Da wir am frühen Nachmittag losfahren wollten, war ich schon sehr früh beim Pferd. Es ist immer wieder komisch, dass ich kein Problem damit habe, am Samstag früh aufzustehen, um zum Pferd zu fahren, während ich mich unter der Woche jeden Morgen aus dem Bett quäle. Ich finde, es gibt kaum etwas Besseres als am Samstag bei Sonnenaufgang mit einem tollen Pferd über die Wiesen zu reiten – wie in einem kitschigen Film.
Danach war ich auch gleich motivierter, die Schulaufgaben zu erledigen. In Französisch müssen wir einen Comic zeichnen, was eine ziemlich lustige Aufgabe ist, aber auch eine sehr aufwendige. Ich wundere mich jedes Mal, wie schnell die Zeit vergeht. Schon im Januar sind die Vorprüfungen und dann dauert es nicht mehr lange bis zum Abitur. Das wird sicherlich keine leichte Zeit, aber da muss man eben durch. Im Moment jedenfalls kann ich mich auf Weihnachten konzentrieren und auf die Ferien freuen.

Diesen Artikel teilen