interaktiv

Schülerleben live

Deutsch-Schottische Jugendbegegnung

Eine junge Frau steht am Balkon.

Autor:
Clara

Rubrik:
orientieren

29.11.2019

Im Sommer 2018 nahm ich an einer Jugendbegegnung zwischen dem Hochsauerlandkreis und West Lothian in Schottland teil. Die ersten Tage verbrachten wir in einer Jungendherberge und lernten uns erst einmal durch unterschiedliche Abenteuerspiele, Klettern oder einem Ausflug in einen Freizeitpark richtig kennen. Anfangs dauerte es ein bisschen, bis wir aufeinander zugingen und längere Gespräche führten, denn der schottische Akzent unterscheidet sich stark von dem Englisch, das wir in der Schule lernen. Nach einiger Zeit hatten wir uns aber daran gewöhnt. Viele der schottischen Jugendlichen sprachen extra langsam und deutlich. So wurden unsere Gespräche mit der Zeit immer lebendiger.

Am Wochenende nahm jeder von uns einen von den schottischen Jugendlichen als Austauschschüler mit nach Hause. Da vier andere von den deutschen Teilnehmern bei mir in der Nähe wohnen, konnten wir viel zusammen unternehmen. Wir zeigten unseren Austauschschülern die Kleinstadt, in der wir wohnen, nahmen sie mit auf ein Schützenfest, grillten, schwammen, wanderten und stellten sie unseren Freunden vor.

Nach dem Wochenende fuhren wir wieder zusammen mit der ganzen Gruppe nach Düsseldorf. Dort fuhren wir mit einem Boot über den Rhein, besichtigten den Fernsehturm und schauten uns die Stadt an. Außerdem gingen wir am Abend in einen Escape Room. Leider schafften wir es nicht uns zu befreien. Trotzdem war es eine witzige Erfahrung.

An unserem letzten Abend saßen wir dann noch ziemlich lange zusammen und redeten über alles, was in den letzten Tagen passiert war. Ich glaube jeder war traurig, dass die schottischen Jugendlichen am nächsten Tag wieder zurück nach Hause flogen. Als wir dann am Flughafen standen war der Abschied sehr traurig und emotional. Zum Glück können wir uns immer noch Nachrichten und Bilder über Social Media schicken. Ich muss sagen, dass ich durch den Austausch unheimlich tolle Menschen kennengelernt habe und mich sehr auf die nächsten Sommerferien gefreut hatte, denn da sind wir nach Schottland geflogen.

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.