interaktiv

Schülerleben live

Ferien ohne Wegfahren

Autor:
Mona

Rubrik:
orientieren

21.07.2020

Ferien – das bedeutet für die meisten Menschen in Deutschland wegfahren. Ob ans Meer, in die Berge oder in eine andere Stadt. Hauptsache dem Alltag entfliehen!
Dieses Jahr fällt der heiß ersehnte Urlaub bei vielen Deutschen ins Wasser – auch für mich. Für viele geht es nicht ins Ausland, sondern „nur“ in eine andere Stadt oder Region in Deutschland. Aber wieso fahren die meisten in den Ferien gerne möglichst weit weg von Zuhause?
Ich glaube, dass die meisten Menschen nur in den Urlaub fahren, um etwas anderes zu sehen. Manchmal geht es auch darum, sich bewusst zu werden, wie sehr man sein Zuhause wertschätzt und es nicht als einen Ort zu sehen, an den man nach der Arbeit, Schule oder Uni völlig erschöpft heim kommt und zu nichts mehr so richtig Lust hat.
Mir persönlich kommen im Urlaub viele Ideen, die ich zu Hause dann so schnell wie möglich umsetzen möchte. Meist frage ich mich dann, wieso ich darauf nicht schon früher gekommen bin, weil ich mich am Wochenende doch oft genug gelangweilt, oder eher vor der Arbeit gedrückt habe. Oft stöhne ich, dass meine To-Do-Liste zu lang ist, drücke mich dann aber so lange vor meinen Aufgaben, bis ich unter Zeitdruck stehe, weil der Berg von Arbeit noch größer geworden ist, während ich mir in der Zwischenzeit nur lustlos die Zeit am Handy vertrieben habe.
Ein weiterer Grund: Ich glaube, wir schaffen es erst, im Urlaub so richtig zu entspannen, wenn wir die unerledigten Aufgaben zu Hause lassen können. Sind wir im Urlaub zu Hause, sehen wir ständig unerledigte Aufgaben. Deshalb ist es vermutlich dieses Jahr für viele Menschen eine große Herausforderung, in ihren Wohnungen einfach mal abzuschalten, die freie Zeit zu genießen, etwas mit Freunden zu unternehmen, ein neues Rezept auszuprobieren oder ein Buch zu lesen, ohne dabei ein schlechtes Gewissen zu haben. Auch ich muss das in den nächsten sechs Wochen erst einmal lernen. Deshalb glaube ich, dass diese Ferien für mich zwar ungewohnt sein werden, aber eine große Bereicherung für meine Zukunft.

Diesen Artikel teilen