interaktiv

Schülerleben live

Sind Naturwissenschaften Männersache?

Autor:
Mona

Rubrik:
orientieren

24.08.2020

Gerade wenn es um Mathe, Physik oder Informatik geht, denken viele Menschen oft noch: das können Männer besser als Frauen. Aber wieso? Nur weil früher fast nur Männer in diesen Berufen gearbeitet haben und Frauen häufiger in sozialen Bereichen anzutreffen sind?
Mir persönlich haben Naturwissenschaften schon immer mehr Spaß gemacht und auch meinen Fähigkeiten entsprochen. Von Anfang an habe ich im Physikunterricht viel begeisterter mitgemacht als etwa im Fach Religion – obwohl das bei meinen Freundinnen genau anders herum war. Es gibt viele Studien darüber, die untersucht haben, inwieweit Vorlieben und Fähigkeiten vom Geschlecht abhängen. Eine Vermutung ist, dass diese schon in den Genen verankert sind, aber daran glaube ich nicht. Ich bin der Meinung, dass wir alle die gleichen Möglichkeiten haben, wenn wir auf die Welt kommen, aber unterschiedlichen Einflüssen ausgesetzt sind.
Die Unterscheidung fängt schon als Baby an: Mädchen werden in rosa Kleider gesteckt, während Jungs mit Autos im Dreck spielen. Hat ein Kind untypische Interessen, wird es komisch angeguckt. Von klein auf wird Mädchen gesagt, sie wären sensibler als Jungs. Jedes Verhalten wird in eine Schublade gesteckt.
In der Schule geht es damit dann meist weiter. Mädchen, die sich für Physik interessieren, werden von ihren Mitschülern schräg angeguckt und in schlimmsten Fall sogar ausgelacht und ausgeschlossen. Deshalb traut sich kaum jemand, aus dem Muster auszubrechen, ob Junge oder Mädchen.
Mittlerweile merke ich aber, dass es für mich auch viele Vorteile hat, genau in die andere Richtung als die meisten Mädchen zu gehen. Ob es nun um den Job oder etwas anderes geht, es ist nicht unbedingt schlecht gegen den Strom zu schwimmen.
Wir suchen alle nach der einen Sache, die wir besonders gut können und meiner Meinung nach ist es dabei völlig egal, ob das nun ein typischer Beruf für Frauen oder Männer ist, Hauptsache es macht Spaß. Auch ich wurde am Anfang von anderen verurteilt, auch wenn ich mir dachte, dass es eigentlich niemanden so wirklich etwas angeht. Ich habe angefangen zu zweifeln aber am Ende habe ich auf meine Fähigkeiten vertraut und das war definitiv das Beste, was ich hätte tun können. Inzwischen weiß ich, dass Frauen im technischen und naturwissenschaftlichen Bereich immer gefragt sind. Außerdem hat es mein Selbstvertrauen gestärkt, etwas gut zu können, womit andere Probleme haben.

Diesen Artikel teilen