zum Inhalt

Kopfbereich

interaktiv

Hauptbereich

Studieren in den USA

Spring Break - Party Break?

Autor:
Katharina

Rubrik:
studium

12.04.2010

Als ich noch in Deutschland war, habe ich mich immer gefragt, was es denn mit dem berühmten “Spring Break” in den USA auf sich hat. Klar, wir Deutschen haben auch öfters Ferien, aber in den USA wird auf diese Art von “frei haben” besonders viel Wert gelegt. Seit Anfang dieser Woche kann ich nun auch stolz sagen, dass ich mich mitten in meinem Spring Break befinde. Leider hat meine Freundin Julia diese Ferien bereits vor einer Woche gehabt, sonst hätten wir uns dem “Party-Marathon” anschließen können – denn genau das ist es für die Amerikaner: eine Möglichkeit, so ausgelassen wie nie, zu feiern. Dazu fahren sie dann gerne mal nach Florida und genießen ihr buntes Treiben am Strand, angetrieben von Alkohol.

Ob ich diejenigen beneide, die sich tatsächlich gerade in Miami oder Orlando befinden und an einer “Wet-T-Shirt-Party” teilnehmen? NEIN! Ich bin weder jemand, der gerne Alkohol konsumiert, noch habe ich jemals eine amerikanische Diskothek von innen gesehen. Ich gebe es zu, ich bin zu brav. Auch wenn mich einer meiner Profs anscheinend auf einer dieser “Wet-T-Shirt-Partys” wähnt, denn ausgerechnet MICH hat er im letzten Semester als Beispiel dafür genommen! Was hätte es aber für Konsequenzen, wenn man an so einem Contest teilnehmen und dabei von seinem Arbeitgeber gesehen werden würde! Ha ha, lieber Professor, das wird mir nie passieren!

Ich befinde mich zwar in einem Land, in dem “Spring Break” als “Party Break” angesehen wird, jedoch ist das einzige, wobei man mich während dieser Collegepause erwischt, wie ich an meinem Schreibtisch sitze und Hausaufgaben mache oder für spätere Examen lerne. Wohl gar nicht amerikanisch, aber effektiv.

Diesen Artikel teilen