interaktiv

USA

Kompliment ans Schulenglisch

Autor:
Katharina

Rubrik:
studium

06.07.2009

Besser hätte es fast nicht laufen können. Vor ein paar Tagen habe ich den Englischtest hinter mich gebracht und ich kann folgendes dazu sagen: einfach, einfach, einfach! Es kam mir wirklich so vor, als wäre dieser Test die leichte Variante des TOEFL.

Die Aufgabenstellung war dem TOEFL verdammt ähnlich. Ein Unterschied war aber, dass es bei diesem Test KEIN Zeitlimit gibt. Ich konnte mir also für jede Aufgabe so viel Zeit nehmen, wie ich wollte. Lediglich das Essay musste innerhalb von 30 Minuten fertig sein, das habe ich jedoch locker geschafft.

Als ich mit dem Test fertig war, hob ich meine Hand und rief eine Aufsichtsperson zu mir. Diese hatte mir dann doch glatt schon mein Ergebnis sagen können. "Where are you from?", fragte sie mich erstaunt. Als ich dann antworte, ich würde aus dem schönen Deutschland stammen, erwiderte sie nur: „They teach very good english over there". Und tatsächlich hatte ich in dem gesamten Test kaum Fehler und sogar in dem Essay die volle Punktzahl erreicht. Wow, das machte mich schon ein wenig Stolz, denn auch eine andere Lehrerin klopfte mir mit Komplimenten über mein angeblich perfektes Englisch symbolisch auf die Schultern. Ach ja, da fühlt man sich doch schon viel besser, nach dem verpatztem TOEFL.

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.