interaktiv

USA

Kurswahl bequem von Zuhause aus

Autor:
Katharina

Rubrik:
studium

22.07.2009

Nachdem ich den Workshop im College besucht und eine Nacht darüber geschlafen hatte, brannte ich darauf, heute endlich meine Kurse zu wählen! Ich konnte es nicht erwarten und machte mich gleich, nachdem ich die Kids zur Schule gefahren hatte, daran, mich in das Online-System des Colleges einzuloggen und meinen ganz persönlichen Stundenplan zusammenzustellen.

Eines war mir bewusst: Im ersten Semester wird alles noch so neu und aufregend sein. Ich werde sicher mit viel Wissenshunger und Begeisterung ans Lernen gehen und frisch und munter ins erste Semester starten. Aus diesem Grund habe ich mich dazu entschieden, Kurse im „Gesamtwert" von 17 Credits zu belegen. Was Credits sind? Nun, damit wird die Wichtigkeit des Kurses ausgedrückt. Ein Hauptfach wie „Radio Production" ist 3 Credits wert, ein Nebenfach wie „Fitness" 2 Credits. Ich würde es ein wenig mit Leistungs- und Grundkursen vergleichen, die wir alle ja nur zur gut kennen.

Um als Vollzeitstudent zu gelten, muss man mindestens 12 Credits pro Semester sammeln. Gerade für ausländische Studierende mit F-1 Visa ist das sehr wichtig. Wenn man unter 12 Credits liegt, könnte einem das das Visum kosten, welches nur für Vollzeitstudenten vorgesehen ist.

Ich habe mich also im Wohnzimmer hingesetzt und meine Kurse mit dem Laptop auf dem Schoß gewählt. Echt super, dieses Online-System. Für welche Kurse ich mich entschieden habe? Mit Rücksicht auf meinen großen Eifer und meiner Lust, im ersten Semester voll durchzustarten, habe ich mich erst einmal auf die „coolen" Kurse beschränkt. Anstelle von Mathematik wählte ich Kurse wie Theater, Massenmedienkommunikation, Geschichte und einem Englischkurs. Jetzt, nachdem ich meine Kurswahl ans College geschickt habe, fühle ich mich soooo gut! Endlich habe ich es hinter mir und kann mich voll und ganz auf meine Deutschlandreise konzentrieren.

Diesen Artikel teilen