interaktiv

USA

Workshop im College

Autor:
Katharina

Rubrik:
studium

06.08.2009

Wieder aufgeregt, als würde ich auf ein Justin Timberlake-Konzert gehen, machte ich mich heute Morgen auf dem Weg zum sogenannten „New Student Registration Workshop". Worum es in diesem Workshop ging? Darum, sich am College „einzuschreiben" und seine Kurse fürs erste Semester zu wählen.

Mensch, das war vielleicht ein Hin und Her! Mal entschied ich mich für „Radio Production", dann erschien mir „TV Production" aber auch total interessant. Wobei ich nur einen der beiden Kurse wählen konnte, da sie sich zeitlich überschneiden. Und das waren nicht die einzigen Kurse, die mehr oder weniger parallel angeboten werden.

Da saß ich also da in diesem großen Saal und wusste erst einmal nicht, welche Kurse ich nun nehmen sollte. Klar, ich hatte meinen Studienplan dabei und somit auch eine genaue Auflistung aller Kurse, die ich während meiner vier Semester belegen muss, um mich nach zwei Jahren „Broadcast Journalist" nennen zu können. Aber welche Kurse sollte ich nun für mein erstes Semester aussuchen?

Einer der Professoren, die uns Neulingen mit Rat und Tat zur Seite standen, klärte mich darüber auf, dass internationale Studenten nicht mehr als einen Online-Kurs pro Semester belegen dürften. So weit so gut, aber welche Kurse sollte ich überhaupt wählen? Ein anderer Professor meinte, wir könnten unsere Kurse sehr flexibel zusammen stellen. Das heißt, Kurse, die für das zweite Semester vorgesehen sind, könne man bereits im ersten Semester machen und umgekehrt. Na das ist doch schon mal etwas.

Alles im allem war mir am Ende des Workshops immer noch nicht klar, welche Kurse ich aussuchen sollte und entschied mich, meinen Schedule (Stundenplan) noch einmal genau zu überdenken und meine Kurse ganz in Ruhe online zu wählen.

Diesen Artikel teilen