interaktiv

USA

Zukunftspläne

Autor:
Katharina

Rubrik:
studium

16.09.2009

Jetzt ist sie auch schon wieder rum, meine Zeit in Deutschland. Was ich dabei empfinde? Ein mulmiges Gefühl habe ich schon im Magen ... Nachdem ich mein Visum erhalten und meine Koffer gepackt habe, ist es Zeit, wieder Abschied zu nehmen. Und dieses Mal für eine lange, lange Zeit.

Nicht nur, dass ich ein zweijähriges Studium in Amerika plane, meine Gastmutter versucht mich noch länger in den USA zu halten. Mindestens vier Jahre würde sie mich gerne noch bei sich Zuhause haben. Wie das geht? Nach dem zweijährigen Besuch an meinem College besteht die Möglichkeit, auf einem anderen College weiterzustudieren, um einen Bachelorabschluss zu bekommen. Ich weiß, das würde sich wirklich sehr gut im Lebenslauf machen, ein amerikanischer Bachelorabschluss.

Aber darum geht es mir eigentlich nicht in erster Linie. Ich möchte vielmehr meine Chancen auf eine Volontariatsstelle bei einem Radiosender erhöhen und somit die Möglichkeit, an meinen Traumjob, den ich endlich gefunden habe, zu gelangen. Oh, ich habe ja noch gar nicht erwähnt, was das ist: Ich möchte schreiben, schreiben, schreiben! Natürlich bietet sich dafür eher ein Volontariat bei einem Printmedium an, jedoch ist mein Studiengang „Broadcast Journalism" auf die journalistische Tätigkeit bei einem Fernseh- und Radiosender ausgerichtet.

Im journalistischen Bereich bieten sich natürlich auch andere Berufe an, jedoch möchte ich eher im Hintergrund die „Fäden ziehen." Am liebsten würde ich die Nachrichtenbeiträge verfassen. Ja, das würde mir riesigen Spaß machen. On Air vortragen kann und soll sie dann gerne ein anderer. „Oh bitte, lass die Zeit schnell rum gehen, ich kann es nicht erwarten." Ich habe mich wirklich noch nie so auf meine Zukunft gefreut!

Diesen Artikel teilen