interaktiv

USA

Schoko- und andere Sünden

Autor:
Katharina

Rubrik:
studium

01.10.2009

Jetzt bin ich also wieder hier, in Amerika. Letzte Woche war ich noch zuhause und habe es mir gut gehen lassen, indem ich haufenweise meine Lieblingsschokolade, Mamas berühmten Kartoffelsalat und andere „german specialties" verschlungen habe. Normalerweise achte ich sehr auf gesunde Ernährung, aber meine kurze Zeit in Deutschland musste ich einfach ausnutzen. Schließlich weiß ich nicht, wann ich das nächste Mal in den Genuss all der deutschen Köstlichkeiten kommen werde.

Ja, ich weiß, mein Engelchen und mein Teufelchen streiten sich immer noch darüber, wie sie mein Essverhalten der letzten Wochen bewerten sollen. Hier ein kleiner Ausschnitt ihrer Diskussion:

  • Engelchen: „Denk daran, dass du nur für sehr kurze Zeit zuhause bist. Lass es dir gut gehen und gönn' dir ruhig das ein oder andere Stückchen Schokolade."
  • Teufelchen: „Huuuuhuuuu, Kalorienbombe! Huuuuhuu, dein Blutzuckerspiegel wird bis ins Unendliche steigen! Huuuuhuuu ... Du wirst dich in einem Monat nicht mehr wiedererkennen."
  • Engelchen: „Papperlapapp! In einem Monat wirst du dich nach all diesen Köstlichkeiten SEHNEN!!! Denk an amerikanische Schokolade. Sogar viele der stolzen Amis, die sonst nichts auf ihr Land kommen lassen, geben zu, dass ihre „candy" nicht die beste ist. Im Gegenteil, sie haben deine deutschen Mitbringsel verschlungen, weißt du nicht mehr?"
  • Teufelchen: „Huuuuhuu, deine Hosen werden dir nicht mehr passen! Huuuhuuuu, du wirst neue Shirts kaufen müssen! Huuuuuhuuu, deine Waage wird explodieren ..."

„AAAAH! Lasst mich doch in Ruhe! Schluss damit", kam ich irgendwann zu der Einsicht. „Her mit den Köstlichkeiten! Ich bin zuhause und will diese Zeit in vollen Zügen genießen. Basta!"

Nun bin ich wieder in den USA und habe mir erst einmal eine Diät verordnet. Ob ich meine Sünden bereue? Ganz und gar nicht! Engelchen, du hattest Recht! Was würde ich nur ohne dich machen.

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.