interaktiv

USA

Der Nikolaus kommt auch nach Amerika

Autor:
Katharina

Rubrik:
studium

09.12.2009

“Katharina, Nikolaus is coming soon.” Ja, ihr Süßen, da habt ihr Recht. Letztes Jahr hatte ich die Idee, meinen Jungs von dem Nikolaus-Brauch zu erzählen: “Putzt eure Stiefel, stellt sie vor die Tür und am nächsten Morgen sind sie gefüllt mit Süßigkeiten.” Es war sooo süß, die leuchtenden Augen zu sehen, als sie ihre gefüllten Stiefel entdeckten.

Die Besonderheit, die ich mir hatte einfallen lassen war, dass ich ihnen erzählte, der Nikolaus würde extra aus Deutschland anreisen und auf Grund dessen nur deutsche Schokolade bringen. Und die ist letztes Jahr und auch dieses Jahr gut angekommen. Na ja, importierte deutsche Schokolade ist in Amerika zwar alles andere als billig, aber was tut man nicht alles um “seine” Kinder glücklich zu machen.

Dieses Jahr hatte ich jedoch das Glück, dass mir meine Eltern “German Candy” zuschickten. An all die “favourites” der Jungs hatten sie gedacht. Als ich vor ein paar Monaten zwischen Au-pair-Leben und Studium zurück in die USA kam, brachte ich außerdem sehr viele deutsche Köstlichkeiten für die Kids mit. Und sie LIEBEN deutsche Leckereien. Ja, die deutschen Süßigkeiten sind einfach die besten. Da können die amerikanischen nicht mithalten, was mir immer wieder bestätigt wird. Auch meine Gastmutter kauft lieber teure, europäische candy beim schwedischen Möbelhaus als die supergünstige Schokolade vom Supermarkt um die Ecke.

Anyway, Nikolaus am 6. Dezember war ein voller Erfolg! Die Kids haben sich sehr gefreut und ich habe damit dafür gesorgt, dass eine “german tradition” in einer amerikanischen Familie eingeführt wurde.

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.