Logo Bundesagentur für Arbeit
Logo Bundesagentur für Arbeit
  • Drucken
  • Versenden
  • PDF (Öffnet sich in neuem Fenster)

Kategorien

USA

About a small world and an honor

“Germany? I have cousins in Germany.” Unbelievable, da unterhält man sich mit seinen Mitschülern, um sich für die Gruppenpräsentation vorzubereiten und schon lernt man jemanden kennen, der doch tatsächlich Verwandte in “good old Germany” hat. Und nicht “irgendwo” in Deutschland, sondern nur dreißig Autominuten von meiner Heimatstadt entfernt. Mann, das was wirklich lustig zu hören. Zumal ich dadurch auch einen richtig guten Gesprächspartner gefunden habe.

“Hehe, ‘handy’ means ‘cell phone’ and you say ‘holidays” to ‘vacation’ “ Ja, in der Schule lernt man eben british English und nicht american English. Aber irgendwie süß, wie sich Vinny, mein Klassenkamerad, über die deutschen Englischkenntnisse lustig gemacht hat. Nächstes Jahr möchte er Deutschland bereisen.

Anyway, die Gruppenpräsentation haben wir hinter uns. Wie sie gewesen ist? Super! Wir haben ein A und einige Lacher über unsere Alien-Geschichte bekommen. Alles in allem hat es wirklich Spaß gemacht und keinem der anderen Schüler ist mein Akzent aufgefallen. Jedenfalls hat niemand etwas gesagt. Der Prof jedenfalls scheint nicht nur unsere Präsentation gemocht zu haben: Er hat mich gefragt, ob er mein Exam, also meine Arbeit, als “Model Exam” an die anderen Studenten herausgeben darf. Na ja, nicht nur meine Arbeit, sondern auch die zweier Mitschüler. Aber WOW! Das nenne ich mal ein Zeichen dafür, dass meine Entscheidung für ein Studium in den USA genau die richtige gewesen ist.

Autor: Katharina  |  Rubrik: studium  |  Jan 11, 2010
Autor: Katharina
Rubrik: studium
Jan 11, 2010

USA

Themenwahl

Speech number two steht an. O nein, es handelt sich auch noch um die ‘Demonstration Speech’. Irgendetwas vormachen soll ich. Schön und gut. Damit hätte ich an sich kein Problem. Nur: Was soll ich vormachen? Das ist die große Frage. Soll ich einen Handstand machen? Nein, konnte ich noch nie. Soll ich tanzen? Bloß nicht, ich tanze nicht einmal in der Disco. Soll ich … hm. Mir fällt beim besten Willen nichts ein. Ich stehe also wieder vor dem Problem: Welches Thema nehme ich?

Außerdem ist da ja noch die andere Kleinigkeit: meine Aufregung. Ob es normal ist, dass ich Bauchschmerzen bekomme, wenn ich nur daran denke? Schließlich war meine Nervosität dann fast wie weggeflogen, als ich meine erste Speech hielt.

Eine Demonstration Speech also … Und nicht zu vergessen, da gibt es eine Woche später ja noch die überzeugende Rede alias “The Persuasive Speech”. Wobei, da fällt mir die Themenwahl nicht so schwer, wo ich doch überzeugte Vegetarierin und Gesundheitsfanatikerin bin.

Ich habs! Warum nicht über den deutschen Weihnachtsmarkt berichten und ein typisches Weihnachtsgericht zubereiten? Ja, das ist es. Fragt sich nur, welches. Aber da findet sich schon was. Schließlich ist der Weihnachtsmarkt eine deutsche Erfindung und sogar hier in den USA vorzufinden. Jetzt muss mir nur noch ein “typical German cookie” einfallen, das ich vor einem “Live-Publikum” zubereiten kann.

Autor: Katharina  |  Rubrik: studium  |  Jan 9, 2010
Autor: Katharina
Rubrik: studium
Jan 9, 2010

USA

The aliens are here ...

… nicht wirklich, auch wenn mein Prof wohl aus irgendeinem Grund einen Narren an den Kreaturen aus dem All gefressen hat. Immer und immer wieder erwähnt er diese Geschöpfe in seinem Unterricht. “Imagine Aliens are coming and you have to explain to them how radio production works.“ Ja, Herr Professor, wie würde ich es einem Alien erklären?

Wie auch immer: Wenn er die Aliens erwähnt, muss ich mir schon manchmal das Lachen verkneifen. Da bin ich auch nicht die Einzige. Wenn der liebe Herr Professor kurz den Raum verlässt, fängt schon gerne mal folgendes Gespräch an: “Aliens? What the hell is he talking about?” Antwort: “Well, he might be an Alien himself!” Und alle fangen an, zu lachen.

Aber was dann kam, war wirklich unvorhersehbar: Ich muss eine Präsentation über Aliens machen! Nein, wirklich kein Scherz. Es stehen Gruppenpräsentationen an und ich bin ausgerechnet in der Gruppe, die aus Alienbeschwörern besteht, eine Campagne startet und diese vorstellt. Na toll, alle anderen Gruppen beschäftigen sich mit “American Idol” oder der “Letterman show” und wir? Ich wette der Prof reibt sich schon jetzt die Hände und freut sich auf unsere Präsentation. Naja, auf jeden Fall ist das meine erste Gruppenarbeit. Mir zittern jetzt schon die Knie, zumal meine Mitschüler nicht einmal wissen, dass ich Ausländerin bin. Hoffentlich lachen sie nicht über meinen Akzent! Aber nein, das werden sie nicht. Amerikaner sind nicht so. Aber dass sie über unser Thema lachen werden, das ist schon mal sicher.

Autor: Katharina  |  Rubrik: studium  |  Dec 28, 2009
Autor: Katharina
Rubrik: studium
Dec 28, 2009