interaktiv

Studieren in den USA

Technisch bin ich vollkommen (un)begabt!

Katharina im Studio

Autor:
Katharina

Rubrik:
studium

27.08.2010

Und das macht sich natürlich nicht gut, wenn man seinen ersten eigenen Beitrag produzieren soll. Das Interview mit der Filmcrew ist, wie ich euch schon berichtet habe, im Kasten. Aber zusammengeschnitten und zu einem Beitrag produziert werden, muss es noch. Schließlich kann man ja schlecht die Gesamtaufnahme eines „Frage-Antwort-Spiels“ voller Äh´s und Em´s senden.

Also habe ich mich ins Studio gesetzt und war ihr vollkommen hilflos ausgeliefert: der Technik. Hilfe, wenn es um Computer und all die komplizierten Programme geht, bin ich nicht gerade die Begabteste. Zum Glück hatte ich jedoch erst vor kurzem eine sehr ausführliche technische Schulung, in der mir genau die Programme gezeigt wurden, mit denen sich mein zwanzigminütiges Interview in einen dreiminütigen Radiobeitrag „verwandeln“ sollte.

Deswegen muss ich sagen: Es war gar nicht mal so schwer und Spaß gemacht hat es mir auch, Versprecher ganz einfach „wegzuschneiden“ oder Wortfetzen in einen vollständigen Satz zu verwandeln. Nachdem ich also den halben Tag im Studio verbracht habe, war er schließlich fertig: Mein erster Beitrag. Fast vier Minuten lang und sogar richtig interessant ist er geworden. Mal gucken, ob die Chefredakteurin ihn abnimmt, wie es im Journalistendeutsch heißt. Denn die nächsten Aufträge für Beiträge, die ich produzieren soll, habe ich auch schon bekommen.

 

Foto: privat

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.